Log in

Buchvorstellung: Jobfood von Sven Bach - gesünder durch den Arbeitsalltag

Gelesen 1183
(1 Stimme)
Buchvorstellung: Jobfood von Sven Bach - gesünder durch den Arbeitsalltag Cover vom Humboldt Verlag

Bei einigen Berufstätigen in Hamburg und anderen Orten ist die Zeit zum Essen knapp. Der Tag beginnt nicht nur bei einigen Familien oft mit dem lästigen Zeitdruck und ohne angemessenes Frühstück. Zur Mittagszeit warten lecker duftende Döner oder die klassische Currywurst mit Pommes am nächsten Imbiss auf die Laufkundschaft.  Abends gibt es aus Zeitgründen von Zeit zu Zeit die Pizza, die im Tiefkühlfach auf Vorrat eingekauft worden ist. Diese Ernährung hinterlässt Spuren, haben Betroffene wie der Autor Sven Bach bemerkt. Bei vielen Hamburgern klappt die gesunde Ernährung bereits, andere sind noch auf der Suche nach passenden Rezepten für den gesunden Berufsalltag. In seinem Jobfood-Ratgeber möchte Sven Bach für alle Suchenden Wege aus der Ernährungsfalle zeigen, die Tipps hat der Autor selbst in der Praxis erprobt. Früher hat der Buchautor 141 Kilogramm gewogen, das eigene Gewicht wieder in den Griff zu bekommen war sein wichtigster Wunsch, den er sich mit den praktischen Rezepten und seinem Durchhaltevermögen erfüllt hat. Die Anforderungen des Berufsalltags lassen sich ohne Übergewicht und mit der richtigen Ernährung als Energiequelle leichter bewältigen, meint der Autor zuversichtlich und möchte anderen betroffenen Mut machen, die eigenen Essgewohnheiten zu überprüfen.

 

Wenig Zeit und trotzdem gesunde Mahlzeiten essen- passt das zusammen?

 

Es pass dank der passenden Planung, freut sich der Autor, als Diätassistent ist er als ehemals Betroffener aktiv, um Patienten mit Krankheiten, die durch eine Fehlernährung entstanden sind, zu beraten. Wichtige Ernährungsthemen spricht er als TV- und Radioberater öffentlich an: Der Arbeitsplatz wird leicht zum Tatort, meint Sven Bach und hält aus diesem Grund in Firmen Vorträge über die gesunde Ernährung am Arbeitsplatz. Hektisch wird in der kurzen Pause die unausgewogene Nahrung zum Teil wahllos heruntergeschluckt, sodass die späteren Magenbeschwerden mit möglichen Fehltagen im Betrieb fast vorprogrammiert sind. Mit dem Frühstück fängt es an, es darf aus Zeitmangel nicht einfach weggelassen werden. Der spätere Heißhunger macht sich dann ohne Umwege mit aller Wucht bemerkbar und wird mit dem umweltbelastenden Coffee-to-go Becher und dem duftenden Croissant vom Bäcker im Vorbeigehen gestillt. Während die vermeidbaren Einwegkaffeebecher die Müllberge weiter vergrößern, kann das hektische Essen unterwegs den Magen schon vor dem Arbeitsbeginn belasten.

 

Der persönliche Ernährungsplan muss zum Beruf passen

 

Das ausgewogene gemeinsamen Frühstück am liebevoll gedeckten Tisch ist für die ganze Familie ein gesunder Start in den Tag. Wer für den Hunger zwischendurch einen Salat-to-go in einer wiederverwendbaren Box zu Hause vorbereitet und mitnimmt, gönnt dem Körper wichtige Vitamine. Der Arbeitsalltag kann mit dem passenden Ernährungsplan leichter gemeistert werden, betont der Autor. Ähnlich wie Sportler, die genau auf die richtige Ernährung achten, sind auch berufstätige Menschen körperlichen und geistigen Belastungen ausgesetzt, die nur zusammen mit der richtigen Ernährung geleistet werden können. Das Hungergefühl im Griff zu bekommen und den Weg zum Daueressen am Schreibtisch vermeiden, fällt einigen Betroffenen schwer. Das Essen direkt am Schreibtisch ist ein Tabu. Hinzu kommt, dass ein Marathonläufer einen anderen Ernährungsbedarf hat als ein Sprinter. Im Beruf gilt das Gleiche, wer acht Stunden sitzt, braucht einen anderen Plan für die persönliche Ernährung als ein laufender Lagerarbeiter, der Tag für Tag viele Kalorien laufend verbrennt. Bei Nachtarbeiten kommt der Rhythmus der Nahrungsaufnahme durch den Schichtbetrieb leicht durcheinander. Der Kaffee zum Wachhalten darf nicht zum Hauptgetränk werden. Milchprodukte und Getränke wie Tee oder Selter wirken sich je nach Typ positiver auf die persönliche Arbeitsleistung aus. Der Autor stellt in dem Buch Rezepte vor, die zur Art der beruflichen Tätigkeit passen und durch die wieder verwendbaren Verpackungen die Umwelt schonen.

 

Fazit

Trotz Zeitmangels im Berufs- und Privatleben kann der Drahtseilakt der bewussteren Ernährung gelingen, das zeigt der Autor durch seinen persönlichen Gewichtsverlust. Wichtig ist, dass der Ernährungsplan zur beruflichen Tätigkeit passt. Von Zeit zu Zeit wird der Plan für die gesunde Ernährung zusammen mit dem Hausarzt an die aktuellen Gegebenheiten angepasst. Sven Bach zeigt interessierten Berufstätigen kreative Ideen für leckere und vitaminreiche Rezepte, die im Job oder unterwegs in wiederverwendbaren Verpackungen aufbewahrt und verspeist werden können. Sven Bach stellt ergänzend Shakes vor, die als praktische und Zeit sparende Nahrungsaufnahme am Morgen oder zwischendurch eingesetzt werden können. Um die Konzentration für den gesamten Arbeitstag aufrechtzuerhalten, muss der Blutzuckerspiegel immer wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Wer bei Stress nicht sofort zur Schokolade greift, die am Arbeitsplatz in der Schublade griffbereit liegt, sondern sich auf den Weg in den Pausenraum macht, baut bereits durch die Bewegung etwas Stress ab. Im Pausenraum wartet im besten Fall nicht der Automat mit Süßwaren, sondern ein frisch gefüllter Korb mit Obst. Der Blutzuckerspiegel kann auf eine angenehme Art und Weise wieder ins Gleichgewicht gebracht werden, wer zusätzlich Selter trinkt, hat den Heißhunger für eine Zeit besiegt, weil ein gewisses Sättigungsgefühl erreicht wird. Die Ideen für die Rezepte sind anschaulich im Buch anschaulich bebildert und beschrieben, sodass das Zubereiten der Speisen ohne nennenswerten Zeitverlust gelingen kann.

 

Details zum Rezensionsexemplar:

Verlag: Humboldt.de

Titel Sven Bachs Jobfood

144 Seiten

40 Abbildungen

Softcover

ISBN 978-3-86910-332-7

€ 19,99 (D), € 20,60 (A)

Schreibe einen Kommentar