Log in

Hamelner Muslime laden wieder zum gemeinsamen Fastenbrechen ein

(0 Stimmen)
Hamelner Muslime laden wieder zum gemeinsamen Fastenbrechen ein Hamelner Muslime laden wieder zum gemeinsamen Fastenbrechen ein (C) Landkreis Hameln-Pyrmont
Hamelner Muslime laden wieder zum gemeinsamen Fastenbrechen ein 

Im Landkreis Hameln-Pyrmont zählt der Fastenmonat Ramadan für viele Muslime zu den wichtigsten traditionellen Ereignissen des Jahres. Unter dem diesjährigen Motto „Miteinand(er)Leben“ laden die muslimischen Gemeinden aus Hameln am 17. und 18. Juni 2016 im Bürgergarten bereits zum 3. Mal zum gemeinsamen Fastenbrechen ein. 

„Traditionell laden sich Freunde und Familien im Ramadan ein. Das gemeinsame Essen schafft Begegnung und Miteinander. Entsprechend dieser Tradition möchten wir unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger zum diesjährigen Ramadan-Festival herzlich willkommen heißen. Wir wollen mit den Menschen, mit denen wir hier leben, unsere Freundschaften intensivieren und gemeinsam das Fastenbrechen mit kulinarischen Köstlichkeiten genießen“ erklärt Bilgin Onur als Vertreter der muslimischen Gemeinden in Hameln. „Daher“, so Necmettin Cetin (Pressesprecher der muslimischen Gemeinden) weiter, „haben wir uns auf das Motto „Miteinand(er)Leben“ verständigt.“ 

Mit dem Verzicht auf Essen und Trinken von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang fasten muslimische Jugendliche und Erwachsene, um die Beziehung zu Gott zu stärken und den Zustand bedürftiger Menschen nachzuempfinden. Vor diesem Hintergrund verschenken die Veranstalter zahlreiche Essensmarken an Bedürftige, welche z.B. die Hamelner Tafel besuchen sowie Flüchtlingen. 

Der Landkreis Hameln-Pyrmont unterstützt auch diesmal mit der Stadt Hameln wieder als Mitveranstalter das Festival. „Wir wollen in unserer Region eine Kultur des Miteinanders, der Wertschätzung und der Toleranz. Momentan ist es wichtiger denn je, den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern und zu stärken“ betont Landrat Tjark Bartels. Dafür sind Begegnungsräume und Kontakte auf Augenhöhe wie das gemeinsame Fastenbrechen gerade zu ideal. 

In den letzten beiden Jahren besuchten zahlreiche Gäste mit den verschiedensten kulturellen Hintergründen die Festivals in Hameln und nutzten die ungezwungene Atmosphäre, in einen interkulturellen und interreligiösen Dialog zu treten und gegenseitige Vorbehalte abzulegen. „Im letzten Jahr besuchten knapp 3 000 Menschen das zweitägige Ereignis. Diese interkulturelle Veranstaltung ist auch für mich eine ganz besondere Erfahrung von Gemeinschaft“, so Oberbürgermeister Claudio Griese, der sich sehr über die positive Resonanz freut und auch in diesem Jahr erneut den Bürgergarten für das Fastenbrechen zur Verfügung stellt. 

 

Am Freitag, den 17. Juni, um 20.30 Uhr begrüßen der Schirmherr Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil, Landrat Tjark Bartels und Oberbürgermeister Claudio Griese mit Vertretern der muslimischen Gemeinden die Gäste. Ab 21.55 Uhr gibt es gegen die Vorlage von Essensmarken, die für 3 € vor Ort erhältlich sind, orientalische Köstlichkeiten. 

Das Fastenbrechen im Bürgergarten, Deisterallee 1 in 31785 Hameln, kann Freitag und Samstag ab 16 Uhr kostenfrei besucht werden und bietet an beiden Tagen ein buntes Programm mit Ausstellungen, Aufführungen und Vorträgen. Das Festival wird mithilfe von Sponsoren finanziert. 


Hamelner Muslime laden wieder zum gemeinsamen Fastenbrechen ein (C) Landkreis Hameln-Pyrmont

Hamelner Muslime laden wieder zum gemeinsamen Fastenbrechen ein (C) Landkreis Hameln-Pyrmont

Hamelner Muslime laden wieder zum gemeinsamen Fastenbrechen ein (C) Landkreis Hameln-Pyrmont

Schreibe einen Kommentar