Log in

487.Schützenfest Hannover 2016: News vom Schützenplatz - Events am 06.Juli 2016

Gelesen 245
(0 Stimmen)
487.Schützenfest Hannover 2016: News vom Schützenplatz - Events am 06.Juli 2016 "Op de Papagoyen" - Papageienschiessen mit dem Collegium ehemaliger Bruchmeister e.V. (C) Ulrich Stamm
487.Schützenfest Hannover 2016: News vom Schützenplatz - Events am 06.Juli 2016

Festessen mit Stargast

Ausgelassene Feierstimmung: 600 Schützen kamen Dienstag zum Spanferkel-Essen und zur Ehrung der Stadtkönige in die Festhalle Marris. „Heute ist ein schöner Tag“, sagte Schützenpr.sident Stolle, „wir haben wirklich angenehmes Zeltwetter.“ Einen guten Rotwein und einen Silberbarren überreichte Stolle an den Ehrenpräsidenten Eckbert Matthias, der am 17. Mai 80 Jahre alt wurde. Außerdem wurde der Musikdirektor Ernst Müller zu seinem 60-jährigen Dirigentenjubiläum mit einer Ehrenurkunde beglückwünscht. Und auch Schützenfestorganisator Klaus Timaeus wurde geehrt. Für seinen unermüdlichen Einsatz beschenkte ihn OB Schostok mit einem Rotwein aus dem Keller des Neuen Rathauses und einer Karte für das „Kleine Festim Großen Garten“. „Ich bin ganz gerührt“, erklärte Timaeus, „ und bedanke mich bei allen.“

Auf die fröhliche Unterhaltung von Stargast Matthias Brodowy folgte die Königsproklamation: Alexandra Lücke ist die neue Stadtkönigin und Manfred Palandt der neue Stadtkönig.

 

Familie Müller – eine Schaustellerfamilie in 8. Generation

Ein Familiengeschäft mit langer Tradition: Familie Müller ist seit 1957 auf dem Schützenfest dabei. Nächstes Jahr feiert sie 60-jähriges Fest-Jubiläum. Diesmal sind sogar vier Generationen zugleich auf dem Festplatz, denn: Der älteste Sohn von Harald Müller, Hendrik (23), hat bereits eine Tochter. Die sü.e Megan ist gerade zwei Monate alt. Und auch ihr Uropa ist mit seinen 83 Jahren noch dabei, Zum 775-jährigen Stadtjubiläum hat er seine historische Karussell-Orgel mitgebracht, die er alle zwei Stunden spielen lässt. „Sie hat 38 Tonstufen und 40 Rollen, von denen 200 Lieder abgespielt werden”, erklärt er. 1908 wurde sie in Waldkirch am Breisgau von den bekannten Gebrüdern Bruder gebaut. „Als ich Kind war, hatte fast jedes Karussell eine Orgel“, erzählt Hans-Horst. Durch den Zweiten Weltkrieg sei ein Großteil zerstört worden. „Heute ist es ein Hobby, bringt aber nicht viel ein“, erklärt der 83-Jährige. „Zu meinem Geburtstag lassen wir die Orgel immer spielen“, berichtet er weiter. Zutiefst stolz ist er auf die Geburtsurkunde seines Opas. „Ich habe sie extra aufbewahrt, als Beweis dafür, dass wir Schausteller in der 8. Generation sind”, sagt er. Sein Großvater wurde 1871 als Sohn eines Karussellbesitzers geboren.

 

Wer wird der „Papageienkönig“?

Ansetzen, zielen, schießen: Mittwoch (15 Uhr) lädt das Collegium ehemaliger Bruchmeister zum „Papagoyenschießen“ auf den Schützenplatz am Rundteil. Diese Tradition geht auf das Jahr 1384 zurück. Wer versuchen will, den Vogel abzuschießen, ist gegen ein kleines Startgeld herzlich dazu eingeladen. Der Erlös kommt auch einem guten Zweck zu Gute.

 

 

Termine am Mittwoch, 6. Juli:

 

 ab 14 Uhr Familientag (Preisnachlässe bis zu 50 Prozent)

 15 Uhr Schützenplatz: Papagoyenschießen am Rundteil

 18 Uhr Brauhaus Live: Pyramiden-Party mit den „Brauhaus-Allstar-DJs”

 19 Uhr Traber Event: Party mit „DJ Hulpa & Friends”

 19 Uhr Festhalle Marris: „Almrausch”

 19 Uhr Gilde-Island: ”…das gildet” mit „Kanzler-DJ Gürth”

 20 Uhr Festhalle Marris: Ausgabe der Schilde des 3. Tages und der durchlaufenden Scheiben sowie Ehrung der Regionskönige

 21 Uhr Alt Hanovera: „Die goldene Fanfare” (Wettbewerb der HAZ) und Party pur mit den „Alt Hanovera DJs”

 21 Uhr Gilde Island: Live Percussion

 21 Uhr Gaypeople-Zelt: Elke Winter – Die Rückkehr des Rummelflittchens (oder Fußball)

 

Schreibe einen Kommentar