Log in

Das Döhrener Kulturlustwandeln fällt in diesem Jahr aus

(0 Stimmen)
Bunte Regenschirme als Kunstobjekte: Eine der Aktionen beim Kulturlustwandeln 2019 Jens Schade Bunte Regenschirme als Kunstobjekte: Eine der Aktionen beim Kulturlustwandeln 2019

HANNOVER. Auch das beliebte Döhrener Kulturlustwandeln wurde jetzt ein Opfer des Covid-19-Virus. Die beiden Veranstalter "Kulturinitiative Döhren-Wülfel-Mittelfeld" und das "Freizeitheim Döhren" sagten das für Mitte September geplante 16. Kulturlustwandeln ab. "Weder Planung noch vollständige Durchführung waren unter den Corona-Bedingungen noch machbar", heißt es zur Begründung seitens der Kulturinitiative. Alles sei unkalkulierbar geworden. Vorsitzende Maria Hesse blickt allerdings zuversichtlich in das nächste Jahr: "Das ist Zeit für eine kreative Pause. Und 2021 kann dann hoffentlich mit vielen neuen Ideen glänzen", meint sie.

Beim Döhrener Kulturlustwandeln öffnen an einem Wochenende traditionell Mitte September eines jeden Jahres Menschen aus dem Stadtteil ihren Wohnungen, Hinterhöfe oder Gärten und zeigen ihren Mitbürger, was sie an Kultur so drauf haben. Da gibt es Konzerte und Lesungen eigener Texte vor der Haustür oder es werden selbst geschaffene Werke, seien es Malerei, schöne Stoffe oder Kunsthandwerk präsentiert. Das spätsommerliche Ereignis hat inzwischen längst Kultcharakter und zog in den vergangenen Jahren Besucher weit über die Grenzen des Stadbezirks hinaus an.

Schreibe einen Kommentar