Log in

Das Südstädter Komöd’chen probt fleißig im Freizeitheim Döhren

(0 Stimmen)
Gabriele Dragon als Putzhilfe und Freundin Helen Jens Schade Gabriele Dragon als Putzhilfe und Freundin Helen

HANNOVER. Der große Saal des Freizeitheims Döhren ist ungewöhnlich leer. Auf der Bühne ist durch ein Sofa, einem Stuhl und einem Tisch mit Flaschen, deren Etiketten einen hochprozentigen Inhalt verraten, ein Bühnenbild angedeutet. Zwei Schauspieler betreten die Bühne, üben eine Szene. „Bitte etwas lauter“ ruft es aus dem Saal. Dort in der Mitte sitzt Theaterleiter Peter Gärtner an der Musikanlage, schaut auf den Bildschirm seines Notebooks. „Zum ersten Mal spielen wir Musik nicht über eine CD sondern über einen Computer ein“, erzählt er. Da muss sich erst mit der Technik vertraut gemacht werden, schließlich soll bei der Premiere jeder Handgriff sitzen.

Das Südstädter Komöd’chen ist mitten in den Proben für sein neues Theaterstück. Der Theaterverein mit Sitz im Freizeitheim Döhren will in seinem 25. Jubiläumsjahr seinem Publikum eine Komödie von Donald R. Wilde präsentieren. Titel: „Was dem einen recht ist.“ Die Geschichte beginnt damit, dass Dr. Paul Burdick (gespielt von Rainer Picht), ein angesehener Arzt, bei der Feier zu seinem 60. Geburtstag unverhofft verkündet, sein altes Leben mit Ehefrau und Tochter hinter sich zulassen und mit einer jüngeren Krankenschwester neu zu beginnen. Doch Ehefrau Pat (Birgit Ehrlinspiel) lernt ebenfalls einen jüngeren Mann (Andrija Vukicevic) kennen, der sie umwirbt und ihr Selbstbewusstsein kräftig aufpoliert. Das wiederum stößt auf wenig Verständnis bei Noch-Ehemann Paul, der erkennen muss, dass sein „altes Leben“ doch nicht so übel war.

Der Vorhang für das Stück „Was dem einen recht ist“ (Originaltitel „Sauce fort he Goose“) wird sich zur Premiere am Freitag, den 11. März, um 19:30 Uhr zum ersten Male öffnen. Weitere Vorstellungen sind dann für das Wochenende Sonnabend, den 12. März und Sonntag, den 13. März (dann jeweils schon um 16 Uhr) sowie für Freitag, den 18. März ab 19:30 und das dann folgende Wochenende 19./20. März wieder um 16 Uhr geplant. Einlass ist 30 Minuten vor Beginn der Vorstellung. Karten zum Preis von 16 Euro (für Schüler, Studenten, Auszubildende und Rentner sowie Inhaber des HannoverAktivPasses - letzteres nur an der Abendkasse-  gibt es ermäßigen) im Vorverkauf bei Suat Kaya Schreibwaren an der Hildesheimer Straße erhältlich. Karten können aber auch beim Südstädter Komöd’chen (Telefon 0511-808621) oder beim Freizeitheim Döhren (0511-168-49112) vorbestellt werden. Die im März geltenden Corona-Regeln sind natürlich zu beachten. 


„Prost auf den 60. Geburtstag!“ Doch eine Sinnkrise des Geburtstagskindes löst eine Reihe von Verwicklungen aus. Im März wird das Südstädter Komöd’chen die Geschichte von Autor Donald R. Wilde im Freizeitheim Döhren erzählen.

Birgit Ehrlingsspiel in der Hauptrolle der Patricia Burdick

Stephen Green kümmert sich um die verlassene Pat

Probe im Freizeitheim Döhren

Pat und Stephen kommen sich näher

Ehemann Paul will seine Pat verlassen

Geburtstagstorte zum 60.

Vorbereitung der Geburtstagsfeier

Schreibe einen Kommentar