Log in

Erfolgreiche chor.com Premiere in Hannover

Gelesen 246
(0 Stimmen)
chor.com - Workshop (C) Rüdiger Schestag chor.com - Workshop (C) Rüdiger Schestag

HANNOVER. Das Vokalmusikfestival chor.com ging diesen Sonntag mit großem Erfolg zu Ende. 2.500 FachteilnehmerInnen und mehr als 10.000 KonzertbesucherInnen kamen erstmals in Hannover zu 203 Workshops, 35 Konzerten und einem Forum mit 72 internationalen Ausstellern zusammen. Nach vier Auflagen in Dortmund ist Hannover bis 2023 neue Heimstadt der chor.com.

 

„Die chor.com ist Thinktank für innovative Programme und Herangehensweisen in der musikalischen Praxis. Damit trägt sie dazu bei, Bildungsungleichheiten aufzuheben“, so Moritz Puschke, Künstlerischer Leiter der chor.com. „Dieses Ziel wurde bei der Premiere in Hannover erreicht: Von hier ausgehend wirken die neu gewonnenen Ansätze in die Fläche.“

 

„Die chor.com ist eine einzigartige Plattform, bei der sich die Chorszene in ihrer ganzen Vielfalt begegnet. Menschen kommen zusammen, tauschen sich aus und lernen voneinander. Die chor.com ist Knotenpunkt und Wegweiser für die wachsende internationale Vokalmusik. Sie wirkt in unsere Gesellschaft hinein und ist als Format ebenso großartig wie unverzichtbar“, betont Christian Wulff, Präsident des Deutschen Chorverbands.

 

46 teilnehmende Chöre und Ensembles sowie 146 hochkarätige KünstlerInnen und DozentInnen waren in diesem Jahr bei der chor.com vertreten. Darunter nahm die vielseitige Chorlandschaft Hannovers mit ihren erstklassigen ChorleiterInnen einen großen Stellenwert ein. Sie begeisterten nicht nur in einer Vielzahl von Konzerten, sondern gaben ihr Wissen auch in Workshops weiter. Darüber hinaus unterstützte das Junge Vokalensemble Hannover als Studiochor die Masterclass bei Simon Halsey, das Collegium Vocale Hannover wirkte bei der Masterclass bei Georg Grün mit. Das Masterclass-Angebot wurde außerdem in diesem Jahr um den Bereich Jazz/Pop-Chorleitung mit Anne Kohler erweitert.

 

Zu den zentralen Bestandteilen der chor.com gehört die Nachwuchsförderung. Bei dem Projekt „SingBach!“ beschäftigten sich mehr als 200 Kinder aus den Grundschulen Auf dem Loh, Wendlandstraße und Kestnerstraße unter der Leitung von Friedhilde Trüün eine Woche lang mit Originalkompositionen sowie umgearbeiteten Werken von Johann Sebastian Bach. Das Erlernte führten sie komplett auswendig mit dem Frank-Schlichter-Jazzensemble in zwei ausverkauften Konzerten in der Galerie Herrenhausen auf. Mit dem internationalen Spitzenensemble Voces8 durfte der Mädchenchor Hannover zusammenarbeiten. In einem Workshop erlernten die jungen Sängerinnen neue Einsingmethoden und traten am darauf folgenden Tag gemeinsam in der Christuskirche unter der Leitung von Andreas Felber auf.

 

Gefördert wurde die chor.com 2019 durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, die Niedersächsische Sparkassenstiftung, die Stiftung Niedersachsen, das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover, die Hannover Marketing & Tourismus GmbH und die VHV Stiftung. Kooperationspartner sind der Niedersächsische Chorverband, die A-cappella-Woche Hannover, die Deutsche Chorjugend, Üstra, Kawai und die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Medien- und Kulturpartner: Deutschlandfunk Kultur, NDR Kultur, neue musikzeitung, Chorzeit – das Vokalmagazin, Musik & Kirche und Musica Sacra.


The Tyger Choreos (C) Rüdiger Schestag

Schreibe einen Kommentar