Log in

FARBENSTADTTWERTE

(0 Stimmen)
© Fotos: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal © Fotos: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

HANNOVER. Kerstin Schulz ist in Hannover insbesondere durch ihre Schwarmkunst Strich-Code Aktion zum Thema Sexarbeit bekannt geworden. Im Jahr 2012 hatten sie und ihre SchwarmkünstlerInnen u.a. in einem Museum eine Statue, das Schaufenster eines Dessous-Geschäfts, den Barbereich einer Table-Dance-Bar, einen Gehweg, Litfaßsäulen, Straßenlaternen und eine Straßenbahn mit Preisetiketten beklebt und damit zu einem breiten Dialog zur Sexarbeit eingeladen. Im Jahr 2019 gab es eine ähnliche Aktion zum selben Thema auf dem Steintorplatz. Jetzt gibt es wieder eine spektakuläre Aktion mit Kerstin Schulz. Diesmal geht es um das Thema “Hannoversche Identität”. Die Aktion unter dem Titel “FarbeStadttWerte” bietet im Rahmen des Projektes “City 2030 – Wir machen Stadt” und als Teilprojekt desselben die Plattform für eine differenzierte und vielschichtige Auseinandersetzung mit dem Thema der “Hannoverschen Identität”. Die HannoveranerInnen sind eingeladen, eine sinnlich erfahrbare Schwarmkunstinstallation mit Hilfe eines traditionell für Hannover anerkannten Kunst-Denkmals, des Ernst-August-Denkmals vor dem Hauptbahnhof, und neuen plastischen Farben (Rot/Weß und gelb,grün; Hannover Flagge) zu erschaffen. Diese künstlerische Intervention zwischen Tradition und Jetzt soll die Diskussion zur Stadtidentität sowie zu ihrer aktiven Gestaltung, z.B. in Form von Denkmälern beflügeln. Bei diesem Schwarmkunstprojekt können alle Passantinnen und Passanten mitmachen. Schwarmkunst ist die Bezeichnung dafür, wenn viele Menschen im Kollektiv Kunst machen. Der Künstlerin Kerstin Schulz vom Atelier – Dreieck - gelingt es immer wieder Menschen dafür zu gewinnen sich an solchen Schwarmkunstprojekten zu beteiligen. Schwarmkunst ist ein niedrigschwelliges Angebot. Jede/r kann mitmachen. Diese sozial interaktive Kunstrichtung, die professionell initiiert und angeleitet werden muss, soll sich dann aber selbstständig fortsetzen. Dabei entstehen erfahrungsgemäß intensive Kontakte unter den SchwarmkünstlerInnen und die Frage „Ist das Kunst?“ bekommt plötzlich eine neue, sehr persönliche Dimension.


© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal - Künstlerin Kerstin Schulz

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

© Foto: Lothar Schulz 2021 – Schwarmkunstobjekt Ernst August Denkmal

Schreibe einen Kommentar