Log in

GEÄCHTET - von Ayad Akhtar - im Schauspielhaus Hannover

(0 Stimmen)
GEÄCHTET - von Ayad Akhtar - im Schauspielhaus Hannover GEÄCHTET - von Ayad Akhtar - im Schauspielhaus Hannover (C) Hempel

HANNOVER. Wer bin ICH? Wie sehen MICH die anderen? Bin ICH erfolgreich? 

Fragen, berufliche und gesellschaftliche Begegnungen, die uns alle im täglichen Leben berühren, greift das Stück GEÄCHTET auf. 
 

GEÄCHTET - von Ayad Akhtar - im Schauspielhaus Hannover (C) Hempel

GEÄCHTET - von Ayad Akhtar - im Schauspielhaus Hannover (C) Hempel

GEÄCHTET - von Ayad Akhtar - im Schauspielhaus Hannover (C) Hempel

GEÄCHTET - von Ayad Akhtar - im Schauspielhaus Hannover (C) Hempel
 
Es erzählt von einem Menschen, dem Hauptdarsteller Amir, der viel erreicht hat im Leben, privat wie beruflich: Liebe, Geld und Status. Er ist assimilierter Moslem, der sich distanziert von seiner Herkunft, der Mentalität seines Heimatlandes und derer Religion, der er nicht angehören möchte. 
Durch externe Medien verfälscht, findet er sich im ursprünglich distanzierten Stereotypen seiner Religion wieder. Seine scheinbar heile Welt bröckelt, Amir verliert seinen Status, sein gesellschaftliches Leben, seine Identität. 
Ein schweres Stück, das gekonnt und auf hohem darstellerischen Niveau zeigt, dass Identität, Religion und Stereotypen für den Einzelnen und die Gesellschaft eine Mischung aus künstlerischer Darstellung und persönlicher Interpretation sind. So obliegt es am Ende dem Zuschauer die Frage „Wer bin ICH?“ für sich zu interpretieren. Bin ich meine Religion? Die Norm des Landes, die Werte meiner Familie? Die Identität meines Berufsbildes oder ein Status der Gesellschaft? 
 
Herzlichen Dank an die Schauspieler für diese wunderbare und beeindruckende Inszenierung! 

Das Stück GEÄCHTET feierte am 7. Dezember Premiere und lädt Sie sowohl im Dezember als auch im Januar ins Schauspielhaus Hannover ein.

Schreibe einen Kommentar