Log in

Lieder – Lesung: „Zeit zum Erinnern“ am 28.November

(0 Stimmen)
Lieder – Lesung: „Zeit zum Erinnern“ am 28.November Zeit zum Erinnern (C) Ulrich Stamm
Lieder – Lesung: „Zeit zum Erinnern“ am 28.November

 

Das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover und der Landesverband der Jüdischen Gemeinden Niedersachsen laden zur Lieder - Lesung „Zeit zum Erinnern“ am Sonnabend (28. November) um 17 Uhr in die Alte Predigthalle, Strangriede 55 a, ein.

Die Lieder - Lesung erinnert an die Erlebnisse und Geschehnisse des Ersten Weltkriegs (1914 bis 1918). Thematisiert werden der Kontrast schutzbietender Natur und Kriegsgewalt, blühender Landschaft und katastrophaler Zerstörung – und mittendrin der Mensch.

Gegenstand der Lesung sind Briefe, Texte und Gedichte von Gerrit Engelke (1890 bis 1918). Engelke blieb in Hannover als seine Eltern 1901 nach Amerika auswandern. Er schloss Volksschule und Lehre ab, arbeitete im Lackierergewerbe, las sich durch die Weltliteratur und verkauft in größter Not seine Bücher wieder.  Ab 1913 erschienen seine Gedichte. 1914 wurde er Soldat (Sanitäter). Sein letzter Gedichtband wurde 1916 veröffentlicht. Engelke starb 1918 in einem britischen Lazarett in Cambrai, Frankreich.

Den Textvortrag hält Corinna Luedtke.  Lieder und Musik von unter anderem Bach, Piazolla, Hanns Eisler und Kurt Weill, Gabriel Fauré werden von Laura Pohl (Sopran) und Mateja Zenzerovic (Bajan) vorgetragen.

Der Eintritt ist frei - Spenden sind erwünscht.

Schreibe einen Kommentar