Log in

Lindener Narren sagen Karnevalsveranstaltungen der Session 2020/2021 ab

(0 Stimmen)
Die Lindener Narren sagen öffentliche Karnvalsveranstaltungen in der Session 20/21 aufgrund der Coronapandemie ab : Narrenpräsident Martin Argendorf und Pressesprecherin der Lindener Narren Dinah Wicke auf der Premierengala am 8.Februar 2020 - Archivbild (C) Ulrich Stamm Die Lindener Narren sagen öffentliche Karnvalsveranstaltungen in der Session 20/21 aufgrund der Coronapandemie ab : Narrenpräsident Martin Argendorf und Pressesprecherin der Lindener Narren Dinah Wicke auf der Premierengala am 8.Februar 2020 - Archivbild (C) Ulrich Stamm

HANNOVER. Der Präsident der Lindener Narren Martin Argendorf teilt mit : Das gab es noch nie in der über 55-jährigen Vereinsgesichte. In der Session 20/21 werden von den Lindener Narren aus Hannover keine öffentlichen Karnevalsveranstaltungen mit Besuchern veranstaltet. Die Gesundheit der Menschen in der Corona Pandemie geht vor. Karneval in Sälen mit Abstand und Hygieneregeln, da lässt es sich nicht ausgelassen feiern. Das macht keinen Sinn. Wir gehen davon aus, dass die vielen tausend Besucher unserer Veranstaltungen dafür Verständnis zeigen. Bereits gebuchte Eintrittskarten behalten Ihre Gültigkeit und können in der Session 2022 genutzt werden.

Die Lindener Narren als eine der größten Karnevalsgesellschaften veranstalten jedes Jahr Bühnenveranstaltungen als Prunksitzungen, Karnevalspartys in der Narrhalla, Tanzturniere für den Bund Deutscher Karneval, Kinderkarneval, Altenheimveranstaltungen, Kostümverkauf, Ladies Night als Karnevalsparty und die populären Stunksitzungen im GOP. Diese Veranstaltungen wird es in der Karnevalssession 20/21 nicht geben.

Damit zu Hause Karneval gefeiert werden kann, werden wir ab 11.11. ein digitales Karnevalsprogramm anbieten. Im Internet, den sozialen Medien Facebook und Instagram und natürlich YouTube wird es Karneval mit den Lindener Narren geben. Lassen sie sich überraschen.

Gestern machte der Bundesgesundheitsminister deutlich, dass er sich aus Gründen des Gesundheitsschutzes Karneval nicht vorstellen kann. Wir, die Lindener Narren hoffen, dass der Bundesgesundheitsminister, Jens Spahn, gemeinsam mit den Ministerpräsidenten der Länder eine Grundsatzentscheidung für alle Karnevalsveranstaltungen in Deutschland fällt. Bei steigenden Infektionszahlen können Karnevalsveranstaltungen zum Hotspot werden. Heinsberg hat dies im letzten Jahr gezeigt. Viele Vereine benötigen für die Absage von Veranstaltungen die Entscheidung der Politik, um Regressansprüche von externen Künstlern und Saalverpächtern zu vermeiden. Hohe Regressansprüche wären für die meisten Vereine existenziell.

Bleiben wir gesund, halten wir Abstand und freuen wir uns auf die Karnevalssession 2022 mit einem lauten und kräftigen Alaaf.

Schreibe einen Kommentar