Log in

Programm der Oster-Tanz-Tage 2016 in der Staatsoper Hanover vorgestellt

(0 Stimmen)
Programm der Oster-Tanz-Tage 2016 in der Staatsoper Hanover vorgestellt Sacre (C) Bernd Uhlig
Programm der Oster-Tanz-Tage 2016 in der Staatsoper Hanover vorgestellt

Gastspiele von Sasha Waltz und Mario Schröder vom 21.-28.3.2016

Im Rahmen einer Pressekonferenz in der Staatsoper Hannover wurde heute Vormittag das Programm der Oster-Tanz-Tage 2016 vorgestellt. Diese finden vom 21. bis 28. März 2016 an der Staatsoper Hannover statt.

Zwei besondere Gastspiele stehen in diesem Jahr auf dem Programm: Sasha Waltz & Guests gastieren mit einer ihrer wichtigsten Produktionen der letzten Jahre, nämlich mit „Sacre“ zur Musik von Igor Strawinsky,  2013 für das Mariinsky-Theater kreiert. Mario Schröders Leipziger Ballett präsentiert sich mit „Mozart Requiem“.

Auch das Ballett der Staatsoper Hannover ist mit zwei Abenden vertreten: Gezeigt wird „Was ihr wollt“ in der Choreographie von Ballettdirektor Jörg Mannes, außerdem der neue Dreier-Abend „Three is a Party“ mit Choreographien von Nils Christe, Jirí Bubenícek und Jörg Mannes.

Eine Ausstellung mit dem Titel „Tanzstadt Hannover VIII / 2006-1016 EIN STÜCK ZEIT“ beleuchtet das zehnjährige Jubiläum von Jörg Mannes als Ballettdirektor der Staatsoper Hannover. 

Workshops – u.a. für Kinder mit Fluchthintergrund – und ein Ballett-Kindertag mit dem Titel „Märchen der Welt“ vervollständigen das Programm der Ostertanztage 2016, die bereits zum 13. Mal veranstaltet werden.

 

DIE OSTER-TANZ-TAGE 2016 (21. März bis 28. März)

Bereits zum 13. Mal schaut die Tanzwelt zu Ostern auf Hannover, wenn die Staatsoper die Oster-Tanz-Tage ausrichtet. Nach der großen Ballett-Premiere „Three is a Party“ aus Anlass von Jörg Mannes’ zehnjährigem Jubiläum als Ballettdirektor am 20.02. ist dies das zweite Highlight der aktuellen Tanzsaison. Zwei besondere Gastspiele stehen in diesem Jahr auf dem Programm: Zum einen gibt es ein Wiedersehen mit Mario Schröder - dem Hannoverschen Publikum dank seines „Chaplin“-Ballettabends in bester Erinnerung. Diesmal zeigt seine eigene Kompanie, das Leipziger Ballett, Mario Schröders getanzte Version des Mozart-Requiems. Und mit Sasha Waltz ist ein Weltstar des Tanzes zu Gast – mit einem ihrer berühmtesten Abende, dem „Sacre“ zur Musik von Igor Strawinsky.

 

Auch 2016 erwartet die Besucherinnen und Besucher der Oster-Tanz-Tage wieder ein umfangreiches und vielfältiges Rahmenprogramm mit Workshops, Ballettaktionen für Kinder und Ausstellungen, das die Lebendigkeit des Tanzes eindrucksvoll unter Beweis stellt.

 

MONTAG, 21. MÄRZ 2016

18 UHR AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG

TANZSTADT HANNOVER VIII »2006 – 2016 EIN STÜCK ZEIT«

Auch am 2. und 9. April geöffnet

 

DIENSTAG, 22. MÄRZ 2016

19.30 UHR LEIPZIGER BALLETT 

MOZART REQUIEM

Choreographie von Mario Schröder

 

MITTWOCH, 23. MÄRZ 2016

19.30 UHR BALLETT DER STAATSOPER HANNOVER

THREE IS A PARTY

Ballette von Nils, Jiří Bubeníček und  Jörg Mannes

 

KARSAMSTAG, 26. MÄRZ 2016

19.30 UHR  SASCHA WALTZ & GUESTS

SACRE – EIN ABEND IN DREI TEILEN

Choreographien von Sascha Waltz

 

Ostersonntag, 27. MÄRZ 2016

19.30 UHR BALLETT DER STAATSOPER HANNOVER

WAS IHR WOLLT

Ballett von Jörg Mannes nach William Shakespeare

 

OSTERMONTAG, 28. MÄRZ 2016

10 UHR SOCKE – TANZGASTSPIEL FÜR KINDER

16 UHR MÄRCHEN DER WELT

 

Werkschau der Kinder-Ballettwoche und Spätbewegten spezial

KARTENINFO

Vorverkauf an den Tageskassen des Opernhauses und im Schauspielhaus, unter Tel. (0511) 9999 1111 und im Internet: www.oper-hannover.de

 

PREISE

Gastspiele

Mozart Requiem (22.03.) 19,50-46 Euro

Sacre – Ein Abend in drei Teilen (26.03) 22,50-55,50 Euro

 

Three is a Party (23.03.) 19,50-46 Euro

Was ihr wollt (27.03.) 19,50-46 Euro

Socke (28.03.) 4 Euro, kostenfrei für eine Begleitperson

Märchen der Welt (28.03.) 8 Euro

Ausstellung Tanzstadt Hannover Eintritt frei

 

Kombiticket

 

Beim Kauf von 3 Veranstaltungen (davon 2 Gastspiele und eine Produktion der Staatsoper Hannover, ausgenommen 28.03.) erhalten Sie eine Ermäßigung von 20%.

 

Schreibe einen Kommentar