Log in

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover

(1 Stimme)
SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

HANNOVER.  Am Freitagabend (19. Juni 2020) füllte das Musiker-Duo SDP den Schützenplatz in Hannover restlos. Vincent Stein und Dag-Alexis Kopplin brachten mit ihren vier Live-Musikern die Fans in den 1000 Fahrzeugen ordentlich zum Feiern.

Die beiden 36 jährigen aus Berlin Spandau gründeten SDP vor über 20 Jahren, damals noch unter dem Namen „Stonedeafproduction“.

Ihren Durchbruch hatten sie 2010 mit dem Lied „Ne Leiche“ aus dem Album „Kontrastprogramm“. Die Leiche, eine lebensgroße Puppe, feierte an diesem Abend auch ihren 10. Geburtstag mit Torte und Ständchen. Bei dem Musikvideo damals wirkte auch Sido mit. Ebenso wie 2012 bei dem Lied „Die Nacht von Freitag auf Montag“, das 2015 von Schlagerstar Peter Wackel gecovert wurde.

Als die Berliner im 20.15 Uhr noch immer nicht auf der Bühne waren, wurde das erste wilde Hupkonzert gestartet. Endlich kam dann „Die bekannteste unbekannte Band der Welt“ mit ordentlich Dampf aus mehreren Nebelkanonen auf die Autokonzertbühne. Mit „Übertreiba“, „Wenn ich groß bin“ und „Zeit verschwenden“ gelang dem Duo ein toller Auftakt.
 
Der Spruch „Männer und Frauen haben geile Hupen“ war die passende Einleitung für „Ich wär so gern“ eine Frau. Nach 45 Minuten verabschiedeten sie sich mit Feuerwerk und „So schön kaputt“ in eine kurze Pause und wurden sofort ungeduldig auf die Bühne gehupt und waren mit „Leider wieder da“ zurück!
 

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm

SDP auf der Autokulturbühne in Hannover (C) Ulrich Stamm
 
Durch die Zoom Schaltung konnte man auf der Videowand verfolgen, dass die Stimmung in den Autos genial war. Zwischendurch wurde es kurz estas besinnlicher, als Vincent das Lied „Millionen Liebeslieder“ am Klavier begleitete. Doch danach gaben die beiden wieder alles. Vincent suchte häufiger die Nähe zum Publikum in den Autos, saß singend auf Autodächern oder Stand in den Fenstern.
 
Bei „Ich will nur dass du weißt“, „Deine Freundin“ und „Viva la Dealer“ war aus den Fahrzeugen zu hören, wie textsicher die Fans sind.
 
Um 22.00 Uhr endete das Konzert mit knalligen Pyroeffekten und morgen gibt es die Show nochmal. Für die, die leider nicht dabei sein konnten, die traurige Nachricht, dass das Konzert auch morgen wieder ausverkauft ist.

 

Schreibe einen Kommentar