Log in

Stilles Gedenken: Bezirksbürgermeisterin legte Gesteck am Ehrenmal nieder

(0 Stimmen)
In aller Stille legten die beiden Vertreterinnen des Bezirksrates Döhren-Wülfel ein Gesteck zum Volkstrauertag nieder. Jens Schade In aller Stille legten die beiden Vertreterinnen des Bezirksrates Döhren-Wülfel ein Gesteck zum Volkstrauertag nieder.

HANNOVER. Das stille Gedenken an die Opfer der Weltkriege am Volkstrauertag war in diesem Jahr noch stiller als sonst. Wegen der Corona-Pandemie verzichtete der Bezirksrat Döhren-Wülfel auf eine Gedenkstunde. Ohne Ansprache und musikalischer Begleitung legten Bezirksbürgermeisterin Antje Kellner und ihre Stellvertreterin, Vize-Bezirksbürgermeisterin Claudia Meier in aller Stille ein Gesteck im Namen des Stadtbezirksrates am historischen Ehrenmal auf dem Alten Döhrener Friedhof nieder. Mit dem Gesteck soll an alle Opfer von Krieg und Gewalt erinnert werden. 


Vize-Bezirksbürgermeisterin Claudia Meier ehrt die Opfer von Krieg und Gewalt

Schreibe einen Kommentar