Log in

Veranstaltungen und Termine der Staatsoper und Staatstheater Hannover im Juni 2018

(0 Stimmen)
Veranstaltungen und Termine der Staatsoper und Staatstheater Hannover im Juni 2018 Staatsoper Hannover (C) Ulrich Stamm

HANNOVER. Ein Großmeister der Regie besorgt die letzte Operninszenierung der Spielzeit: Dietrich W. Hilsdorf stellt seine Sicht auf Francis Poulencs Nonnen-Drama „Dialogues des carmélites“ (Dialoge der Karmelitinnen) ab dem 2. Juni zur Diskussion. Die Premiere unter der musikalischen Leitung von Valtteri Rauhalammi wird wieder live vom NDR übertragen.Einen riesigen Spaß hat sich der geniale Buffa-Komponist Gioachino Rossini in seiner letzten italienischen Oper „Il viaggio a Reims“ (Die Reise nach Reims) erlaubt: die Handlung ist so leicht wie ein Soufflé, die Musik dagegen feinster Champagner. An der Spitze des spielfreudigen Hausensembles steht Heimkehrerin Nicole Chevalier. Nur noch fünf Vorstellungen der beliebten Inszenierung stehen bis 27.6. auf dem Spielplan. Aus diesem verabschieden sich auch die Produktionen „Die verkaufte Braut“ (letztmals am 26.6.), „Ein sanfter Riese“ (12.6.) und das Ballett „Der Besuch“ (15.6.).Das Konzertfest am 30. Juni und 1. Juli steht unter dem Motto „Zeitenwende“ – und so erklingt Musik aus der Zeit des Jugendstil, u.a. Gustav Mahlers 5. Sinfonie, aber auch Lieder und Kammermusik von Ives über Satie bis Scott Joplin. Es dirigiert Generalmusikdirektor Ivan Repušić.

In New Steps im Ballhof Zwei stellen Tänzerinnen und Tänzer des Balletts der Staatsoper ihr choreographisches Talent unter Beweis (9./10.6.).

Ebenfalls im Ballhof Zwei steht der Komponist Hespos im Zentrum, der in diesen Tagen seinen 80. Geburtstag feiert (10.6.).

Gleich drei Jugendclubs haben im Juni Premiere: den Anfang macht der Club XL (15-20 Jahre) mit „War doch nur Spaß“ (2.6.), gefolgt vom Club XS (8-11 Jahre) mit „Ene, mene, muh“ (9.6.) und dem Club Tanz (11-14 Jahre) am 22. Juni. Schülerinnen und Schüler stürmen das Opernhaus und musizieren dort in unterschiedlichen Formationen bei open stage (16.6.).

DIALOGE DER KARMELITINNEN

OPER IN DREI AKTEN VON FRANCIS POULENC (1956)LIBRETTO VOM KOMPONISTEN NACH TEXTEN VON GEORGES BERNANOS UND GERTRUD VON LE FORTIN FRANZÖSISCHER SPRACHE MIT DEUTSCHEN ÜBERTITELNEINFÜHRUNGSMATINEE SO, 27.05.18, 11:00 UHR, LAVES-FOYER

PREMIERE SA 02.06.18, 19:30 UHR

Vor dem Hintergrund der letzten blutigen Monate der Französischen Revolution spielt Francis Poulencs Oper Dialogues des Carmélites, die Geschichte einer Glaubensgemeinschaft von Nonnen. Zentrum der Handlung ist die junge Adelige Blanche, die ihre traumatische Lebensangst durch die Aufnahme in die strenge Gemeinschaft des Karmel zu überwinden hofft. Als das Kloster durch die Revolutionsgarden aufgelöst und die Nonnen verhaftet werden, flieht sie. Doch nach der Verurteilung ihrer Mitschwestern zum Tod kehrt sie zurück und besteigt nach ihnen das Schafott. Poulenc komponiert das sensible Psychogramm eines fein ausdifferenzierten Frauenensembles, mit impressionistischem Klangzauber, neoklassizistischer Schärfe und dramatischer Zuspitzung. Berühmt wurde die Oper für die überwältigende Hinrichtungsszene mit dem »Salve Regina« der Karmelitinnen.

MUSIKALISCHE LEITUNG Valtteri Rauhalammi INSZENIERUNG Dietrich W. Hilsdorf BÜHNE Dieter Richter KOSTÜME Renate Schmitzer LICHT Elana Siberski CHOR Lorenzo Da Rio DRAMATURGIE Swantje Köhnecke

MARQUIS DE LA FORCE Stefan Adam BLANCHE Dorothea Maria Marx CHEVALIER DE LA FORCE Simon Bode ALTE PRIORIN Renate Behle NEUE PRIORIN Kelly God/Brigitte Hahn MÈRE MARIE Monika Walerowicz SOEUR CONSTANCE Ania Vegry MÈRE JEANNE Julie-Marie Sundal SOEUR MATHILDE Marlene Gassner BEICHTVATER Latchezar Pravtchev 1. KOMMISSAR Uwe Gottswinter 2. KOMMISSAR U. A. Gihoon Kim OFFIZIER U. A. Yannick Spanier

Chor und Extra-Chor der Staatsoper Hannover

Niedersachsisches Staatsorchester Hannover

-Die Premiere wird live ubertragen auf NDR Kultur-

 

REPERTOIRE OPER UND BALLETT

 

AIDA

Auch wenn der Triumphmarsch Verdis Aida Zutritt zu den Fußballarenen der Welt verschafft hat: Charakteristisch für diese Oper ist weniger musikalisches Pathos als vielmehr der Kontrast zwischen großen Tableaus und kammerspielartigen Szenen. Kay Voges hinterfragt in seiner Inszenierung Aufführungstraditionen und lenkt den Fokus auf die entscheidende Frage nach der persönlichen Identität, die anhand des ständigen Wechsels zwischen privater und öffentlicher Rolle dargestellt wird. »Hannover hat eine der spannendsten Aidas der Republik auf dem Spielplan.« Neue Presse

VORSTELLUNGEN AM 14.06., 20.06. UND ZUM LETZTEN MAL IN DIESER SPIELZEIT AM 29.06.18

DER BESUCH

Claire Zachanassian will Rache. Sie, die reichste Frau der Welt, verspricht ihrem ruinierten Heimatort eine neue Blüte. Als Tribut fordert sie den Tod ihres einstigen Geliebten. Eine Hetzjagd auf ihren Ex-Liebhaber beginnt. Alle machen sich schuldig. Claire Zachanassian zahlt und reist ab. Jörg Mannes’ Adaption von Friedrich Dürrenmatts Der Besuch der alten Dame für das Ballett unterhält und berührt mit aufsehenerregenden Bildern und einem tänzerisch wie darstellerisch beeindruckenden Ensemble. »Jörg Mannes’ vielleicht mitreißendstes Ballett.« 

ZUM LETZTEN MAL AM 15.06.18

 

MARILYN

Sexsymbol par excellence und Ikone des 20. Jahrhunderts: Marilyn Monroe genießt ihre minutiös kreierte Rolle als Medienstar – und zerbricht daran. Ein Phänomen, das Jörg Mannes fasziniert. Er betrachtet es aus unserer Zeit heraus, wo in einem Universum voller Selfies ein erbitterter Kampf um das Wahrgenommen-Werden geführt wird. Schlaglichtartig fällt Mannes’ Blick auf Marilyn, deren perfektes Image ihr eigentliches Selbst zum Verschwinden brachte. Das Ballett entführt in die Welt des schönen Scheins und entfaltet ein Wechselspiel von heute mit dem Flair der 1950er Jahre.

VORSTELLUNGEN AM 03.06., 08.06. UND ZUM LETZTEN MAL IN DIESER SPIELZEIT AM 21.06.18

 

DIE REISE NACH REIMS

Was wie ein absurdes Stück von Beckett oder Ionesco wirkt – zwölf Personen aus ganz Europa sitzen fest und kommen nicht weiter –, hat Rossini, das Genie der opera buffa, in schwindelerregende Musik gesetzt. Der absolute Glücksfall einer komischen Opernproduktion – inszeniert von Matthias Davids im spektakulären Bühnenbild von Marina Hellmann – kehrt für nur fünf Vorstellungen mit Nicole Chevalier als Anführerin eines spielfreudigen Ensembles letztmalig auf den Spielplan zurück. »Ein vor augenzwinkerndem Witz und Ideen nur so sprühender Abend« Frankfurter Rundschau

WIEDERAUFNAHME AM 12.06.18, WEITERE VORSTELLUNGEN AM 17.06., 22.06., 24.06. UND ZUM LETZTEN MAL AM 27.06.18

 

DIE VERKAUFTE BRAUT

Marie und Wenzel sollen heiraten, so haben es deren Väter beschlossen. Als Marie sich in den Außenseiter Hans verliebt, wird der Vermittler Kezal eingeschaltet, der Hans mit einer hohen Geldsumme überzeugen soll, sich von Marie loszusagen. Karan-Armstrong-Preisträger Martin G. Berger hinterfragt in seiner Inszenierung von Smetanas Oper unseren traditionellen Wertekanon. Regisseur Martin G. Berger gelingt ein großartiger, ambivalentunterhaltsamer und verstörender Abend.« Opernnetz

VORSTELLUNGEN AM 01.06., 10.06. UND ZUM LETZTEN MAL AM

26.06.18

 

REPERTOIRE JUNGE OPER

 

DIE DREI SPINNERINNEN, AB 8 JAHREN

Das Happy-End kommt für die Heldin dieses Grimm’schen Märchens ziemlich unverdient, so scheint es. Denn seltsamerweise bekommt hier eine arbeitsscheue junge Frau am Ende ihren Prinzen. Das Musiktheater des jungen Komponisten Gregor A. Mayrhofer wirft die Frage auf, wie man sein Leben nach eigenen Wünschen gestalten kann. Denn das »Spinnen« der Phantasie kann geheime Träume wahr werden lassen. »Da ist der Staatsoper ein kleines Meisterwerk gelungen.« Neue Presse

VORSTELLUNGEN AM 07.06. UND ZUM LETZTEN MAL IN DIESER SPIELZEIT AM 13.06.18, BALLHOF EINS

 

EIN SANFTER RIESE, AB 6 JAHREN

Was tun, wenn kein Fisch mehr ins Netz geht? Die Schuld daran schieben die Einwohner des Fischerdorfs dem Riesen zu, der auf einer Insel im See lebt. Als die junge Miranda bei einem Bootsausflug ins Wasser fällt, rettet sie der Riese vor dem Ertrinken. Vielleicht ist er doch kein so schlechter Kerl? Als schließlich der gesamte See von grünem Schleim bedeckt ist, weiß niemand mehr Rat. Doch dann hat der Riese eine rettende Idee. Verspielt und zugleich behutsam erzählt Stephen McNeffs Kinderoper eine Geschichte über Achtsamkeit und Toleranz und Respekt vor der Natur. »Ein Erlebnis für alle!« Neue Presse

VORSTELLUNGEN AM 01.06. UND ZUM LETZTEN MAL AM 12.06.18, BALLHOF ZWEI

 

WAR DOCH NUR SPASS

EINE PRODUKTION DES CLUB XL DER STAATSOPER HANNOVER

PREMIERE SA, 02.06.18, 16:00 UHR, PROBEBÜHNE 2

WEITERE VORSTELLUNGEN SO, 03.06.18, 16:00 UHR UND MO, 04.06., 18:00 UHR

Ausgrenzung und Mobbing ist vielen Jugendlichen nicht fremd: Marie droht inmitten von Familie und Freundschaft verloren zu gehen. Eine Parallelwelt bietet Zuflucht, wenn das Leben wieder einmal zu viel ist. Eine Welt, in der man sich mit der (eigenen) Rationalität unterhalten kann und die Emotion tröstend zur Seite steht. Doch wieviel Hilfe kann eine solche Welt bieten?

SZENISCHE LEITUNG Steffen Böye MUSIKALISCHE LEITUNG Julian Göke PÄDAGOGISCHE LEITUNG Hannah Kawalek MITWIRKENDE 12 Teilnehmerinnen des Club XL im Alter von 15 – 20 Jahren

 

ENE, MENE, MUH...

EINE PRODUKTION DES CLUB XS DER STAATSOPER HANNOVER

PREMIERE SA, 09.06.2018, 16:00 UHR, PROBEBÜHNE 2

WEITERE VORSTELLUNGEN SO, 10.06.18, 15:00 UHR UND MO, 11.06.18, 17:00 UHR

In einem geheimen Labor tagt der alljährliche Professoren-Konvent, um über die aktuelle Lage der Kindheit zu forschen. Zu diesem Zweck veranstalten er ein Experiment: Fünf Kinder werden in ein Spiel hineingezogen, aus dem sie nur dann wieder herauskommen, wenn sie die Herausforderungen meistern und das Spiel bis zum Ende durchspielen.

GESAMTLEITUNG UND TEXT Kirsten Corbett MUSIKALISCHE LEITUNG Lara Lübbe MITARBEIT Anna Schilling MITWIRKENDE 20 Kinder des Club XS im Alter von 8 – 11 Jahren

 

NIMMERLAND

EINE PRODUKTION DES CLUB TANZ DER STAATSOPER HANNOVER

PREMIERE FR, 22.06.2018, 18:00 UHR, PROBEBÜHNE 2

WEITERE VORSTELLUNGEN SA, 23.06.18, 18:00 UHR UND SO, 24.06.18, 17:00 UHR

Wie ist es im sagenumwobenen Nimmerland, wenn Peter Pan und Captain Hook nicht ihr Unwesen treiben und man dieses Reich mit seinen mystischen Wesen und fantastischen Landschaften selbst erkunden kann? Die Kinder und Jugendlichen des Club TANZ haben in diesem Jahr in ihrer Fantasie nach ihrem persönlichen Nimmerland geforscht.

KÜNSTLERISCHE LEITUNG Bettina Stieler ASSISTENZ Louise Dunger MITWIRKENDE 19 Mitglieder des Club TANZ im Alter von 11 – 14 Jahren

 

JUGENDKONZERTNACHT OPEN STAGE

In der Jugendkonzertnacht open stage präsentieren 21 junge Ensembles ihr Können auf fünf Bühnen des Opernhauses. Das Programm bestreiten die unterschiedlichsten Formationen: vom Singer-Songwriter über die Bigband bis zum Sinfonieorchester.

SA, 16.06.18, 18:00 UHR, AUFTAKT VOR DEM OPERNHAUS, 17:20 UHR

 

OPER EXTRA

 

KAMMERKONZERT EXTRA: HESPOS 80

Hans-Joachim Hespos – bis heute für viele ein »enfant terrible« der zeitgenössischen Musikwelt, in seiner Denkweise und Ästhetik leidenschaftlich kompromisslos. Die Staatsoper Hannover, Musik 21 Niedersachsen, klangpol – Netzwerk Neue Musik Nordwest und die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover feiern Hespos aus Anlass seines 80. Geburtstages u. a. im Ballhof Eins mit drei Konzerten.

Gesamtprogramm unter www.musik21niedersachsen.de

SO, 10.06.18, 15:00 UHR, 19:00 UHR, 21:00 UHR

 

NACHTWANDLER: ABGESPIELT 4 – WOGE, DU WELLE!

Wir tauchen ab in die Tiefe der Flüsse und Meere, um die ertränkten Träume, Sehnsüchte und Schrecken zu bergen. Wasser ist kein stiller Zeuge: Im Rausch des nassen Elements klingen Arien und Lieder von fabelhaften Geschichten und vergessenen Schicksalen. Folgen wir dem Strom abgespielter Wassermusiken!

REGIE Claudia Isabel Martin AUSSTATTUNG Veronika Kaleja

FR, 08.06.18, 22:00 UHR, OPERNHAUS, TREFFPUNKT BÜHNENEINGANG

 

NEW STEPS

Mit New Steps bekommen Mitglieder des Ballettensembles die Möglichkeit, sich selbst als Choreographen auszuprobieren. Verantwortlich für viele Aufgaben, die sonst von anderen Menschen erledigt werden, entwerfen sie Konzepte, Lichtstimmungen, Bühne und müssen auch Fragen wie »Wird mein Stück verstanden?«, »Mit wem besetze ich es?«, »Wann kann ich proben?« beantworten. Dieser Herausforderung haben sich sieben Tänzerinnen und Tänzer des Ballets der Staatsoper Hannover gestellt.

CHOREOGRAPHIEN U. A. VON Giovanni Visone, Lilit Hakobyan, Patrick Michael Doe, Michele Stephanie Seydoux, Lauren Anne Murray, Demis Moretti

PREMIERE SA, 09.06.18, 19:30 UHR, WEITERE VORSTELLUNG SO, 10.06.18, 18:30 UHR

 

8. SINFONIEKONZERT – KONZERTFEST

MAX REGER

3 Chöre op. 6 (1892)

CLAUDE DEBUSSY

Trois Chansons de Charles d’Orléans (1898 – 1908)

GUSTAV MAHLER / CLYTUS GOTTWALD

Ich bin der Welt abhanden gekommen (1901 / 82)

GUSTAV MAHLER

Sinfonie Nr. 5 (1901 – 04)

Im letzten Sinfoniekonzert dieser Saison präsentiert sich der Chor der Staatsoper Hannover mit ausgewählten, höchst anspruchsvollen Werken: Neben Max Regers drei Chören op. 6, aufgegliedert in Trost, Zur Nacht sowie Abendlied, wird mit Debussys Trois Chansons de Charles d’Orléans ebenso auf die große Vergangenheit der französischen Musik für Vokalensemble verwiesen. Bevor sich das Niedersächsische Staatsorchester mit Gustav Mahlers 5. Sinfonie in die Sommerpause verabschiedet, bieten wir unserem Publikum in der Pause eine bunte Auswahl an musikalischen Stilen rund um das Thema Zeitenwende, u. a. mit Liedern von Charles Ives und Erik Satie, Kammermusik, sowie Auszügen aus Richard Heubergers vergnüglicher Operette Der Opernball aus dem Jahr 1898.

Chor der Staatsoper Hannover

SOLISTIN Marlene Gassner (Mezzosopran)

DIRIGENT Lorenzo Da Rio

Niedersächsisches Staatsorchester Hannover

DIRIGENT Ivan Repušić

SA, 30.06.18, 19:00 UHR

SO, 01.07.18, 17:00 UHR

 

3. KINDERKONZERT »BLAUE BLUME UND WUNDERHORN«

Heini will endlich die Epoche kennenlernen, aus der seine Vampir-Ouvertüre stammt: die Romantik. Dafür geht Heini auf eine Zeitreise in die Epoche von Blauer Blume und Wunderhorn, Ritterromantik und Zauberwort, Natursehnsucht und Märchenton, mit Musik von Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy, Carl Maria von Weber, Richard Wagner und Heinrich Marschner.

Niedersächsisches Staatsorchester Hannover

DIRIGENT Siegmund Weinmeister

MIT Heini, dem kleinen Vampir (Britt Wolfgramm, Figurentheater Marmelock)

SO, 10.06.18, 11:00 UHR UND MO, 11.06.18, 11:00 UHR

 

3. KAMMERKONZERT: KLAVIERTRIO FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY

Klaviertrio Nr. 2 c-Moll op. 66 (1845)

FRANZ SCHUBERT

Klaviertrio Nr. 1 B-Dur op. 99 (1826 / 27)

Zwei Klassiker des Klaviertrios erklingen beim Nachholtermin des 3. Kammerkonzerts im Landesmuseum. Franz Schubert und Felix Mendelssohn Bartholdy haben die Gattung mit je zwei Werken bereichert, geprägt und weiter entwickelt. Ihre Klaviertrios entstanden in den letzten Lebensjahren der Komponisten und gehören zu den späten Kammermusikwerken. Mendelssohns 2. Klaviertrio op. 66 spiegelt ebenso wie Schuberts 1. Klaviertrio op. 99 den Stilwandel im Spätstil der Komponisten.

MIT Igor Bolotovski (Violine), Leonid Gorokhov (Violoncello) und Mariya Kim (Klavier)

NACHHOLTERMIN

SO, 03.06.18, 11:00 UHR, NDS. LANDESMUSEUM HANNOVER

 

8. KAMMERKONZERT: KAMMERMUSIK FÜR BLÄSER, STREICHER UND KLAVIER

LUDWIG VAN BEETHOVEN

Quintett Es-Dur für Oboe, drei Hörner und Fagott (H. 19)

GUSTAV HOLST

Sextett e-Moll für Oboe, Klarinette, Fagott, Violine, Viola, Violoncello

AMILCARE PONCHIELLI

Quartett op. 110 für Flöte, Oboe, Es-Klarinette, B-Klarinette mit Klavierbegleitung

WOLFGANG AMADEUS MOZART

Quintett Es-Dur KV 452 für Oboe, Klarinette, Horn, Fagott und Klavier

Ein interessantes Programm in ungewöhnlicher Besetzung: Werke von Gustav Holst, Amilcare Ponchielli und Wolfgang Amadeus Mozart zeigen diese Komponisten von ihrer unbekannteren Seite.

MIT Bernadette Schachschal (Flöte), Nikolaus Kolb (Oboe), Maja Pawelke und Katharina Arend (Klarinetten), Wiebke Husemann (Fagott), Renate Hupka und Hana Liskova (Horn), Urara Oku (Violine), Nir Rom Nagy (Viola), Marion Zander (Violoncello) und Christiane Frucht (Klavier)

 

SO, 24.06.18, 11:00 UHR, NDS. LANDESMUSEUM HANNOVER

 

Die Juni 2018-Programmtermine gibt es hier auf Stadtreporter.de als .pdf zum Download: [pdf Vorstellungstermine_Oper_Schauspiel_und_Theatermuseum_06_2018.pdf]

 

 

Schreibe einen Kommentar