Log in

Ortstermin an der Kreuzung Mainzer Straße: Umbau nicht optimal

(0 Stimmen)
Der Bereich Mainzer Straße / Wolfstraße sollte für Radfahrer entschärft werden. Doch an der Neugestaltung hagelte es Kritik. Jens Schade Der Bereich Mainzer Straße / Wolfstraße sollte für Radfahrer entschärft werden. Doch an der Neugestaltung hagelte es Kritik.

HANNOVER. Der Bereich zwischen Wolfstraße und Mainzer Straße wurde umgebaut. Doch weder die Bürger aus den den Stadtteilen Waldheim und Waldhausen noch die Mitglieder des Stadtbezirksrates Döhren-Wülfel sind zu frieden. Insbesondere der Verlauf der Fahrradwege war Gegenstand einer umfangreichen Diskussion in der April-Sitzung der Bürgervertretung im Freizeitheim Döhren am vergangenen Donnerstag. Auf Vorschlag der Sozialdemokraten sollen sich alle Beteiligten sich die Situation vor Ort anschauen.

Grüne und CDU hatten in der Sitzung Anfragen zum erfolgten Umbau der Kreuzung eingebracht. Aus den Antworten der Stadt ergab sich, dass die Fachverwaltung meint, die Konfliktsituation optimal entschärft zu haben. Die Sozialdemokraten machten daraufhin Nägel mit Köpfen; sie hatten von vornherein auf eine Anfrage verzichtet und einen Antrag eingebracht. Ihr Vorschlag; „mit Mitgliedern des Bezirksrates, der entsprechenden Fachverwaltung und betroffenen Bürgern zeitnah eine Begehung der neugestalteten Kreuzung Wolfstraße, Mainzer Straße durchzuführen, um vor Ort die Umsetzung der Bezirksratsbeschlüsse zu überprüfen.“ Der Bezirksrat folgte einstimmig diesen Antrag.

Ebenfalls ohne Gegenstimme beschlossen: die Forderung nach einem „Runden Tisch“ für die Loccumer Straße. Dieser Antrag der SPD-Fraktion aus dem März war seinerzeit vertagt worden. Nun stimmte der Bezirksrat geschlossen zu, „zum Ende des zweiten Quartals 2021 in Wülfel einen einmaligen Runder Tisch zum Thema: Verkehrsberuhigung der Loccumer Straße einzurichten.“ Die Sozialdemokraten: „Nach einer vorausgegangenen gemeinsamen Begehung der Straße an einem noch zu bestimmenden Termin soll dann weiter über die Möglichkeiten und Voraussetzungen zur Verkehrsberuhigung und eventuellen Umgestaltung der Loccumer Straße gesprochen werden.“ Eingeladen sollen zu diesem „Runden Tisch“ neben Vertretern des Bezirksrates die Anwohnerinitiative „Loccumer-straße-beruhigt“, Vertreter der anliegenden Schulen und der Kitas sowie  des Alten -und Pflegeheims und auch der ADFC sowie Fachleute für Verkehrsberuhigung.  


Der Bereich Mainzer Straße / Wolfstraße sollte für Radfahrer entschärft werden. Doch an der Neugestaltung hagelte es Kritik.

Schreibe einen Kommentar