Log in

Aktuelle Nachrichten aus Hannover vom 27.September 2022

(0 Stimmen)
Engelsstatue auf dem Friedhof © Ulrich Stamm Engelsstatue auf dem Friedhof © Ulrich Stamm

HANNOVER.

Rat tagt am 29. September

Der Rat der Landeshauptstadt Hannover tagt an diesem Donnerstag (29. September) um 15 Uhr im Ratssaal des Neuen Rathauses.

Die Tagesordnung steht im Internet unter www.ratsinfo-hannover.de.

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie wird allen Teilnehmenden und Besucher*innen empfohlen, Abstände von mindestens anderthalb Metern einzuhalten und FFP2-Masken im Gebäude zu tragen. Hinweise der Mitarbeiter*innen beim Zugang der Gebäude und Räume sowie bei eventuell ausgeschöpften Platzkapazitäten sind zu beachten.

 

Veranstaltungen auf dem Maschsee: 4. Maschsee SUP Cup

Am Sonntag, dem 02. Oktober, findet auf dem Maschsee in der Zeit von 11 bis 16 Uhr der 4. Maschsee SUP (Stand-up-Paddling) Cup statt. Veranstalter ist der Hannoverscher-Kanu-Club e. V.Während der Veranstaltungen wird besonders um gegenseitige Rücksichtnahme und Einhaltung der Maschseeordnung gebeten.Eine Sperrung des Sees im Veranstaltungsbereich ist nicht erforderlich. Die Vorrangstrecke für den Leistungssport ist während der Veranstaltung nutzbar.

 

Noch freie Plätze für Führung über den Stadtfriedhof Engesohde am 30. September

Der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün hat für eine Führung über den Stadtfriedhof Engesohde am kommenden Freitag (30. September) um 15 Uhr noch Plätze frei. Interessierte sollten sich beeilen und werden um eine verbindliche Anmeldung unter der Telefonnummer (05 11) 1 68 – 4 38 01 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum 30. September um 13 Uhr gebeten. Bei Anmeldung wird auch der Treffpunkt bekannt gegeben. Diese Führung im Programm „Grünes Hannover“ ist kostenfrei.

Informationen zur Führung:

Mausoleum oder Grüne Wiese – wie soll meine letzte Ruhestätte aussehen? Auf den städtischen Friedhöfen lässt sich die Grabkultur der vergangenen 150 Jahre betrachten. Sie ist ständig im Wandel. Was gehört typischerweise zu unserer Grabkultur? Was machen die Grabangebote der heutigen Zeit aus? Welche Bedürfnisse, Wünsche, Anforderungen bestehen – auch unter den Teilnehmenden dieser Gruppe? Diese Fragen werden gemeinsam mit der Trauerrednerin und Dozentin Susanne Benze vor Ort erörtert.

 

Personal-, Organisations- und Digitalisierungsausschuss tagt öffentlich

Der Personal-, Organisations- und Digitalisierungsausschuss tagt am kommenden Mittwoch (28. September) um 14 Uhr in öffentlicher Sitzung im Ratssaal des Neuen Rathauses, Trammplatz 2.

Die vollständige Tagesordnung steht im Internet unter www.ratsinfo-hannover.de.

 

Schöff*innen gesucht

Für die Schöff*innenwahlperiode vom 1. Januar 2024 bis 31. Dezember 2028 werden Interessierte für das Schöffenamt im Erwachsenenstrafrecht. gesucht. Bewerbungen nimmt die Stadt online (https://serviceportal.hannover-stadt.de/ Suchwort „Schöffen“) entgegen.

Die Bewerbungsbögen sind in allen Bürgerämtern und im Sachgebiet Allgemeine Ordnungsaufgaben im Hannover Service Center, Am Schützenplatz 1, 30169 Hannover, erhältlich. Sie können auch telefonisch unter (05 11) 168-40176 angefordert werden (gegebenenfalls auch durch Nachricht auf dem Anrufbeantworter).

 

Schöff*innen sind Laienrichter*innen, die neben hauptberuflichen Richter*innen bei der Urteilsfindung am Gericht mitwirken. Sie repräsentieren das Volk bei der Urteilsfindung. Schöff*innen werden für einen Zeitraum von fünf Jahren gewählt. Die aktuelle Schöff*innenperiode endet am 31. Dezember 2023. Während der Wahlperiode haben die Schöff*innen circa einen Sitzungstag pro Monat.

Voraussetzungen: Für das Schöffenamt können sich alle bewerben,

  • die Deutsche im Sinne des Staatsangehörigkeitsgesetzes sind.
  • die nicht die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter durch strafgerichtliches Urteil verloren haben und nicht wegen eines Verbrechens oder eines vorsätzlichen Vergehens zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt worden sind.
  • gegen die kein Ermittlungsverfahren wegen eines Verbrechens oder eines Vergehens, das den Verlust der Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter zur Folge haben kann, schwebt.
  • die nicht infolge richterlicher Anordnung in der Verfügung über das Vermögen beschränkt sind.
  • die keine geistigen oder körperlichen Gebrechen haben, die die Eignung zum Schöffenamt mindern.
  • die bei Beginn der Schöff*innenperiode das 25. Lebensjahr vollendet und das 70. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
  • die seit mindestens einem Jahr im Stadtgebiet von Hannover den Hauptwohnsitz angemeldet haben.

Darüber hinaus dürfen Bewerber*innen Folgendes nicht sein:

  • Mitglied der Bundes- oder Landesregierung;
  • Beamter*Beamtin, der*die jederzeit einstweilig in den Warte- oder Ruhestand versetzt werden kann;
  • Richter*in oder eine verbeamtete Person der Staatsanwaltschaft, Notar*in oder Rechtsanwalt*anwältin;
  • gerichtliche*r Vollstreckungsbeamter*beamtin, Polizeivollzugsbeamter*beamtin, Bedienstete*r des Strafvollzugs oder hauptamtliche*r Bewährungs- oder Gerichtshelfer*in;
  • Religionsdiener*in oder Mitglied solcher religiöser Vereinigungen, die satzungsgemäß zum gemeinsamen Leben verpflichtet sind.

 

Kastanien und Eicheln sammeln für die Tierfütterung

Fleißige Kinder als Sammler*innen gefragt: Vom 26. September bis 7. Oktober nimmt die Stadt Kastanien und Eicheln für die Winterfütterung der Tiere im Tiergarten an. Die drei Annahmestellen sind wie folgt zu erreichen: das Wirtschaftsgebäude an der Tiergartenstraße 149 montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr; der Forsthof Am Pferdeturm, Kleestraße 101, montags bis donnerstags von 8 bis 15.30 Uhr, freitags von 8 bis 11.30 Uhr; der Betriebshof Mecklenheide in der Schulenburger Landstraße 331 (Zufahrt Kindertagesstätte) montags bis donnerstags von 8 bis 15.30 Uhr und freitags von 8 bis 11.30 Uhr. An den Wochenenden und am 3. Oktober sind alle Annahmestellen geschlossen.

Die gesammelten Baumfrüchte sollten nicht längere Zeit in Plastiktüten aufbewahrt werden, weil sie sonst schimmeln und für das Wild nicht mehr genießbar sind. Geeignete Sammel- und Lagerbehälter sind zum Beispiel Span- oder Drahtkörbe.

Bei der Abgabe erhalten Kinder eine gestaltete Baumscheibe, die als Eintrittskarte für das Tiergartenfest am Sonnabend, dem 8. Oktober (ab 13 Uhr), gilt. Darüber hinaus gibt es dafür zum Dank am Festtag ein kostenloses Getränk und ein Stück Kuchen. Alle übrigen Besucher*innen können Eintrittskarten zum Tiergartenfest an der Tageskasse erwerben (Erwachsene: 3 Euro; Kinder bis 14 Jahre: 2 Euro; Kinder bis sechs Jahre: freier Eintritt)

 

Schul- und Bildungsausschuss tagt öffentlich

Der Schul- und Bildungsausschuss tagt am kommenden Mittwoch (28. September) um 16.15 Uhr in öffentlicher Sitzung im Ratssaal des Neuen Rathauses, Trammplatz 2. Die vollständige Tagesordnung steht im Internet unter www.ratsinfo-hannover.de.

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie wird allen Teilnehmenden und Besucher*innen empfohlen, Abstände von mindestens anderthalb Metern einzuhalten und FFP2-Masken im Gebäude zu tragen. Hinweise der Mitarbeiter*innen beim Zugang der Gebäude und Räume sowie bei eventuell ausgeschöpften Platzkapazitäten sind zu beachten.

Schreibe einen Kommentar