Log in

B 3 - Weidetorbrücke in Hannover: Zahlreiche LKW-Fahrer setzen sich ueber Lastbeschränkung hinweg

(0 Stimmen)
Die Brücke über den Weidetorkreisel ist für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gesperrt © Carl-Marcus Müller Die Brücke über den Weidetorkreisel ist für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gesperrt

HANNOVER (PM). Die Brücke der B 3 im Zuge des Messeschnellweges über den Weidetorkreisel (Bereiche Messeschnellweg / Klingerstraße / Karl-Wiechert-Allee im Stadtteil Hannover - Buchholz - Kleefeld) ist aufgrund der Schadensentwicklung seit dem 10. Juli für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gesperrt. Die Lastbeschränkung wird jedoch wiederholt missachtet. Dies teilte der regionale Geschäftsbereich Hannover der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Dienstag in Hannover mit.

Verkehrsbeobachtungen in zwei aufeinanderfolgenden Wochen haben gezeigt, dass es immer wieder zu Verstößen kommt und das Bauwerk von schweren LKW überfahren wird. Inwiefern weitere Schritte eingeleitet werden müssen, wird derzeit geprüft.

Die Brücke ist bereits seit Januar 2017 für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen gesperrt. Aufgrund von Missachtungen dieses Verbots durch schwere LKW und gleichzeitig festgestellter zunehmender Bauwerksschäden wurde die Lastbeschränkung im Juli erweitert. Eine Einschränkung für den PKW-Verkehr gibt es derzeit noch nicht. (vergl. hier .)

Dem LKW-Verkehr wird empfohlen, die Weidetorbrücke möglichst großräumig über die A 2 und die A 7 zu umfahren. Die entsprechenden Umleitungsstrecken werden in der kommenden Woche von der Landesbehörde beschildert.

Der durchfahrende LKW-Verkehr auf dem Messeschnellweg aus Hannover bzw. Celle kann weiter grundsätzlich am Weidetorkreisel abfahren und auf der jeweils gegenüberliegenden Seite wieder auffahren. Mit Verkehrsbehinderungen ist in diesem Bereich insbesondere in den Verkehrsspitzenzeiten zu rechnen. Die Landesbehörde bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer daher, sich auf die Behinderungen einzustellen und, soweit möglich, diesen Bereich ebenfalls möglichst großräumig zu umfahren.

Weitere Informationen zum Thema Brückenertüchtigung finden Sie unter www.bruecken.niedersachsen.de .

Schreibe einen Kommentar