Log in

Immer mehr bestätigte Coronavirusfälle in der Region Hannover

(0 Stimmen)
Symbolbild © Bernd Günther Symbolbild © Bernd Günther

HANNOVER. Gegenüber dem gestrigen Tag sind die bestätigten Fälle von Coronaviruserkrankungen um wieder 82 Personen gestiegen. Zahl der intensivstationspflichtigen Fälle steigt auf 25.

Stand vom 23.03.2020  16.10 Uhr  

+ + +  Die Region Hannover hat aktuell insgesamt 510 Menschen registriert, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben.

Verteilung nach Geschlecht:

Zum gegenwärtigen Stand sind zu rund 55 Prozent Männer betroffen, zu rund 45 Prozent Frauen.

Verteilung nach Alter:

Bis 14 Jahre: 14 Fälle

15 bis 34 Jahre: 140 Fälle

35 bis 49 Jahre: 152 Fälle

50 bis 59 Jahre: 119 Fälle

Über 60 Jahre: 85 Fälle

Verteilung nach Kommunen:

Barsinghausen: 11 Fälle

Burgdorf: 9 Fälle

Burgwedel: 24 Fälle

Garbsen: 17 Fälle

Gehrden: 2 Fälle

Hemmingen: 11 Fälle

Isernhagen: 18 Fälle

Laatzen: 8 Fälle

Landeshauptstadt Hannover: 271 Fälle

Langenhagen: 24 Fälle

Lehrte: 9 Fälle

Neustadt: 7 Fälle

Pattensen: 11 Fälle

Ronnenberg: 16 Fälle

Seelze: 16 Fälle

Sehnde: 5 Fälle

Springe: 12 Fälle

Uetze: 13 Fälle

Wedemark: 10 Fälle

Wennigsen: 9 Fälle

Wunstorf: 8 Fälle

+ + + Derzeit befinden sich in der Region Hannover 65 Corona-Patienten in Krankenhäusern, 25 davon befinden sich auf der Intensivstation. + + +

+ + + Regionspräsident Hauke Jagau hat sich am Mittwoch, 25. März 2020, vorsorglich in Quarantäne begeben. Er ist aufgrund eines Treffens mit dem hannoverschen Oberbürgermeister, bei dem eine Covid-19-Infektion bestätigt ist, nach der Definition des Robert-Koch-Instituts als Kontaktperson der Kategorie II mit einem geringem Infektionsrisiko eingestuft worden und führt daher vorsorglich vorerst die Amtsgeschäfte von zu Hause aus. Der Regionspräsident ist weder positiv auf Covid-19 getestet, noch liegen Krankheitssymptome vor. Es handelt sich um eine Vorsichtsmaßnahme. + + +

Schreibe einen Kommentar