Log in

Polizei Nachrichten aus Hannover vom 4.August 2020

(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus  Hannover (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover (C) Ulrich Stamm

HANNOVER.

 

Garbsen-Auf der Horst: E-Bike-Fahrer schwer verletzt nach Verkehrsunfall, Zeugen gesucht

An einem Fußgängerüberweg am Planetenring in Höhe des Einkaufzentrums ist es am Montag, 03.08.2020, um 11:50 Uhr zu einem Verkehrsunfall gekommen. Daran beteiligt gewesen sind ein blauer VW Tiguan und ein E-Bike. Der Pedelec-Fahrer (61 Jahre) aus Garbsen wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung!

Nach derzeitigem Erkenntnisstand des Verkehrsunfalldienstes Hannover ereignete sich der Unfall auf dem Planetenring an einem Fußgängerweg südlich der Einmündung Leonidengasse. Dort befuhr der 61-jährige Radfahrer aus der Breiten Riede (Stichweg) kommend den Fußgängerüberweg, um die Fahrbahn zu überqueren.

 

Es kam dann zu einer Kollision mit dem aus seiner Sicht von links kommenden VW Tiguan eines 64-Jährigen, der auf dem Planetenring in Richtung Norden fuhr. In Folge des Zusammenstoßes stürzte der Radfahrer. Aufgrund seiner schweren Verletzungen musste er mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden. Der 64-jährige VW-Fahrer blieb unverletzt.

Die eingesetzten Polizeibeamten schätzen den Sachschaden auf insgesamt 6200 Euro. Sie suchen nun Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Diese werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888 zu melden.

 

Zeugenaufruf: Maskierter überfällt Geldboten in Hannover-Mitte

Ein unbekannter Mann hat am heutigen Montag, 03.08.2020, gegen 11:00 Uhr einen Geldboten in Hannovers Stadtteil Mitte überfallen. Mit der Beute ist der maskierte Mann unerkannt geflüchtet. Die Polizei sucht Zeugen zu dem Vorfall, der sich an der Breiten Straße im Wendehammer ereignet hat. Dort befindet sich das Kassencenter einer Bank am Aegidientorplatz.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand des Zentralen Kriminaldienstes Hannover stand der 36-jährige Geldbote an der Beifahrertür seines VW-Transporters, als er von hinten angegriffen und niedergeschlagen wurde. Der mutmaßliche Täter entriss ihm dann Behältnisse mit Geld und schlug den Geldboten erneut. Mit der Beute flüchtete er sodann zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen erfolglos. Zur Behandlung der leichten Verletzungen des Geldboten musste dieser mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der mutmaßliche Täter wurde vom Zeugen auf etwa 25 Jahre geschätzt, er soll eine schlanke Statur mit westeuropäischem Aussehen haben. Zur Tatzeit soll er mit einer schwarzen Jeans, einem schwarzen Pullover mit aufgesetzter Kapuze sowie mit einem dunklen Mund-Nasen-Schutz aus Stoff bekleidet gewesen sein. Zeugen, die etwas zum Tatgeschehen oder zum mutmaßlichen Täter sagen können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden.

 

Zeugenaufruf: Versuchter Aufbruch eines Fahrkartenautomaten am Haltepunkt Lemmie

In der vergangenen Nacht haben ein oder mehrere Unbekannte versucht, den Fahrkartenautomaten am Haltepunkt Lemmie aufzubrechen. Um 01:24 Uhr wurde ein Alarm ausgelöst. Die sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief erfolglos. Der Automat wurde stark beschädigt. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Verdächtige Wahrnehmungen zur Tatzeit bitte an die Bundespolizei unter der Rufnummer 0511 30365 0.

Schreibe einen Kommentar