Log in

Verkehrseinschränkungen im Bereich des Hannover Congress Centrum

(0 Stimmen)
HANNOVER. Für den Bau des Hochbahnsteiges am Hannover Congress Centrum (HCC) sind Änderungen und Einschränkungen für den Fahrzeugverkehr notwendig. Für beide Fahrtrichtungen wird der Verkehr von Montag, 24. Februar 2020, an über die Fahrbahn auf der Westseite des Theodor-Heuss-Platzes geführt. In Fahrtrichtung Zoo kann dann nicht nach links auf die Schackstraße sowie die Zeppelinstraße abgebogen werden. Diese Verkehrsführung wird bis zum Ende dieses Jahres bestehen bleiben. Dann wird der Hochbahnsteig in Betrieb genommen, der im Bereich der jetzigen Stadtbahnhaltestelle auf der Ostseite des Platzes gebaut wird.
 
Wegen der Bauarbeiten wird auch der Stadtbahnverkehr der Linie 11 vorübergehend eingeschränkt. In der Zeit vom 24. Februar bis 13. März fahren die Stadtbahnen nur bis zur Haltestelle Hannover Congress Centrum (HCC). Die Weiterfahrt bis zur Endhaltestelle Zoo entfällt, weil im Bereich Adenauerallee Leitungsarbeiten vorgenommen werden. Am Wochenende 14. und 15. März wird der Betrieb der Linie 11 zum HCC komplett eingestellt. Die Bahnen können dann nicht fahren, weil am Theodor-Heuss-Platz neue Weichen eingebaut werden.
 
Damit künftig Rollstuhlfahrer oder Menschen mit Rollatoren oder Kinderwagen leichter die Stadtbahnen der Linie 11 benutzen können, wird im Bereich der bisherigen Haltestelle ein Mittelhochbahnsteig gebaut. Er wird rund 70 Meter lang und vier Meter breit. An beiden Enden des Hochbahnsteiges werden Rampen errichtet. Zwei Bushaltestellen am nördlichen und südlichen Ende des Theodor-Heuss-Platzes gewährleisten einen zügigen Umstieg zwischen Bus und Stadtbahn. Für das Projekt sind Kosten von insgesamt 6,27 Millionen Euro veranschlagt. Nach der Fertigstellung des Hochbahnsteiges Ende des Jahres wird im Jahr 2021 noch die Straße auf der Westseite des Theodor-Heuss-Platzes erneuert.

Schreibe einen Kommentar