Log in

Tropfleckage am internen Kühlkreislauf des AKW Unterweser entdeckt

(0 Stimmen)
Tropfleckage am internen Kühlkreislauf des AKW Unterweser entdeckt AKW Unterweser (C) Martina Nolte

Das Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz teilt mit

Meldepflichtiges Ereignis im AKW Unterweser

Im Rahmen von planmäßigen vorbeugenden Wartungsarbeiten hat die Betreiberin des KKU, E.ON Kernkraft GmbH, beim Kaltfahren der Notstromdiesel eine Tropfleckage an einer Dichtung des internen Kühlwasserkreislaufes festgestellt Die Leckage wurde gemäß der Atomrechtlichen Sicherheitsbeauftragten- und Meldeverordnung (AtSMV) nach Kriterium N 2.1.2 (INES 0) eingestuft.

Die Anlagenbetreiberin hat das Umweltministerium als atomrechtliche Aufsichtsbehörde fristgerecht informiert. Eine Notstromversorgung war zu jeder Zeit gewährleistet. 

Der Vorgang wird überprüft.

31 Kommentare

Schreibe einen Kommentar