Log in

Langenhagen (pm). Ab 19. Januar wird mittwochs bis freitags von 17 bis 22 Uhr im Impfzentrum Langenhagen geimpft. Die Impfzeiten im Fuhrenkamp 3 in Wiesenau werden an diesen Tagen um fünf Stunden erweitert.

Das Impfteam wird in den Abendstunden vom Arbeiter Samariter Bund (ASB) gestellt. Die Feierabendtermine der nächsten zwei Wochen, vom 19. bis 21. Januar sowie vom 26. bis 28. Januar, wurden von der Region fest bestätigt.

Darüber hinaus ist beabsichtigt, das Angebot fortzusetzen und auszubauen. „Wir freuen uns über die Ausweitung der Impfzeiten im Impfzentrum Langenhagen“, sagt Bürgermeister Mirko Heuer. „Es schafft neue Möglichkeiten für Menschen, die zu diesen Zeiten arbeiten oder aus anderen Gründen nicht können.“

Donnerstag, 13 Januar 2022 18:31

Theatersaal goes Kulturzelt

Langenhagen (pm). Es geht rund: Auf dem ehemaligen Grünwald-Gelände entsteht eine besondere Spielstätte: das Kulturzelt Langenhagen. Die Zeltbauer beginnen ab Montag, 17. Januar auf der gut 3.000 Quadratmeter großen Fläche ein großes Zelt aufzubauen. Modulare Anlagen werden geliefert, sie dienen während der Spielzeit als Künstlergarderoben oder Warenlager. Sobald diese Vorbereitungen erledigt sind, geht es ans Feintuning: Bühnenpodeste werden aufgebaut, Technik installiert und die Bestuhlung aufgestellt. Bis zum 28. Januar muss alles fertig sein, damit das Programm dort wie geplant Anfang Februar starten kann.

„Nach dem Wasserschaden im Theatersaal war es uns sehr wichtig, in der Stadt ein kulturelles Angebot für Langenhagenerinnen und Langenhagener aufrechtzuerhalten. Daher haben wir uns für das Kulturzelt starkgemacht“, erläutert Eva Bender, Sozial- und Kulturdezernentin der Stadt Langenhagen. „Mit rund als 550 Plätzen haben wir einen adäquaten Ersatz für den Theatersaal gefunden“, ergänzt Carsten Hettwer, erster Stadtrat in Langenhagen. Damit können auch Projektwochen oder Veranstaltungen der Schulen, Ferienaktionen der offenen Kinder und Jugendarbeit, aber auch andere kulturelle Veranstaltungen wie geplant stattfinden.“

Den Auftakt macht am 4. Februar der „Zauber der Travestie“ am 4. Februar. Eine Traditions-Veranstaltung, die seit Jahren fester Bestandteil des Langenhagener Kulturkalenders ist. Gleich am nächsten Tag, 5. Februar, gibt das Kleinkunstfestival Mimuse seine erste Vorstellung auf der Bühne des Kulturzelts. Mit Patrizia Moresco und dem Programm #LACHMICH erwartet die Zuschauerinnen und Zuschauer ein spritziges Soloprogramm der bekannten Kabarettistin. Weiter geht es Murzarellas Music-Puppet-Show „Bauchgesänge und andere Ungereimtheiten“ – Music-Puppet-Show am Freitag, 11. Februar.Am Samstag, 12. Februar zieht das politische Kabarett Schlachtplatte eine humorvolle  Jahres-Endabrechnung 2021 vornehmen. Timo Wopp wird am Samstag, 19. Februar, die Zuschauerinnen und Zuschauer mit seiner Jubiläumstour „Ultimo“ begeistern.

„Vielleicht macht das ansprechende Kulturzelt den Langenhagener Kulturschaffenden ebenfalls Lust ebenfalls eine Veranstaltung dort durchzuführen. Dann freuen wir uns auf eine entsprechende Anfrage“, resümiert Bender. „Noch gibt es freie Kapazitäten für eine Nutzung.“

Für die Vermietung des Kulturzeltes oder weiterer Langenhagener Räume ist Veranstaltungsbetreuung der Stadt zuständig. Zur erreichen ist die Abteilung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Mimuse-Veranstaltungen im Kulturzelt Langenhagen (Februar 2022)

Sa. 05.2.22 – 20:00 Uhr          Patrizia Moresco #LACHMICH

(Dieses ist die Ersatz-Veranstaltung für den 11.02.2021, die aufgrund der CORONA-Beschränkungen verlegt wurde. Alle Karten behalten ihre Gültigkeit.)

Fr. 11.2.22 – 20:00 Uhr           Murzarella – Die Music-Puppet-Show

(Dieses ist die Ersatz-Veranstaltung für den 15.01.2021, die aufgrund der CORONA-Beschränkungen verlegt wurde. Alle Karten behalten ihre Gültigkeit.)

Sa. 12.2.22-  20:00 Uhr          Schlachtplatte „Die Jahresendabrechnung 2021“

Sa. 19.2.22-  20:00 Uhr          Timo Wopp „ULTIMO“ – Die Jubiläumstour

Donnerstag, 13 Januar 2022 15:52

Sonntagsimpfen in Langenhagen geht weiter

Langenhagen (pm). Die Bilanz kann sich sehen lassen: An den vergangenen sechs Impfsonntagen der Johanniter in Langenhagen kamen 3194 Menschen, um sich eine Erst-, Zweit- oder Drittimpfung gegen Corona abzuholen. “Freude und Dankbarkeit waren bei vielen deutlich zu spüren”, sagt Sebastian Hochgräfe, Zugführer des 7. Einsatzzuges des Nordhannoverschen Ortsverbandes.

Aus diesem Grund werden die Johanniter am kommenden Sonntag, 16. Januar 2022, von 9.30 bis 17 Uhr wieder im Jugendzentrum am Langenforther Platz 1 impfen. Wie gewohnt gibt es das Vakzin von BioNTech für Menschen unter 30 sowie Schwangere und Stillende, für alle anderen ist der Impfstoff von Moderna vorgesehen. Die Entscheidung trifft letztlich der Arzt vor Ort.

Die Boosterimpfung ist drei Monate nach der letzten Corona-Impfung möglich. 

Langenhagen (pm). Die Impfstation im Rathaus öffnet auch die kommenden beiden Samstage von 9 bis 15 Uhr. Am 15. Januar können sich Personen ab 12 Jahre kostenlos gegen Corona impfen lassen. Verimpft werden die Impfstoffe von Biontech und Moderna. Neben Booster-Impfungen werden auch Erst- und Zweitimpfungen durchgeführt. Booster-Impfungen sind schon 3 Monate nach der Zweitimpfung möglich, bei Johnson & Johnson sogar schon nach 4 Wochen.

Der Eingang zur Impfstation im Rathaus befindet sich an der Konrad-Adenauer-Straße neben dem Ratstrakt. Benötigt wird nur der Personalausweis. Um Wartezeiten zu verringern, sollte das Aufklärungsmerkblatt schon gelesen (https://t1p.de/s15s) und die Anamnese und Einwilligungserklärung (https://t1p.de/62xv) ausgefüllt und unterschrieben mitgebracht werden. Wer einen Impfpass hat, sollte ihn ebenfalls mitbringen. Diese Formalitäten können aber auch direkt vor Ort erledigt werden. 

Voraussichtlich nächstes Wochenende ändert sich die Corona-Verordnung. Dann müssen Kontaktpersonen von Infizierten, die geboostert oder vor weniger als drei Monaten zweimal geimpft oder genesen sind, nicht mehr in Quarantäne. “Wir erwarten, dass die Nachfrage nach Booster-Impfungen dadurch steigt und werden das Rathaus deshalb auch die nächsten beiden Samstage zum Impfen öffnen“, sagt Bürgermeister Mirko Heuer.

“Wenn alles klappt, gibt es dann am 22. Januar einen exklusiven Impftermin nur für Kinder ab 5 Jahre“, sagt Ralph Gureck, Leiter Kommunikation im Rathaus. Nach Auskunft der Ärzte hängt das nur davon ab, das der Kinder-Impfstoff von Biontech rechtzeitig geliefert wird. Geimpft wird an diesem Samstag aber auf jeden Fall, sonst für Personen ab 12 Jahren. “Sobald wir mehr erfahren, geben wir Bescheid, damit die Eltern planen können”, so Gureck.

Mittwoch, 12 Januar 2022 21:46

Mit Jive schwungvoll ins neue Jahr

Langenhagen (pm). „Herzlich. Weihnachtlich. Alte Mitte“ – diese Wörter könnten Birgit Frede einen schwungvollen Start ins neue Jahr bescheren. Sie gewann den ersten Preis beim „Weihnachtsleuchten in der Alten Mitte“, dem Such- und Ratespiel 2021 im Sanierungsgebiet „Kernstadt Nord / Walsroder Straße“.

Es ist gute Tradition, dass Gewerbetreibende der Alten Mitte zusammen mit der Stadt Langenhagen und dem Geschäftsstraßenmanagement rund um die Weihnachtszeit etwas Besonderes anbieten. Vergangenes Jahr waren es gleich mehrere Anreize, um durch die Geschäftsstraße zu bummeln. Dort gab es in den Schaufenstern unter anderem 48 Laternen mit Kerzen und Alte-Mitte-Logo zu entdecken. Auf 22 von ihnen befand sich auf einer Seite ein großer Buchstabe; korrekt zusammenzufügen ergaben sie die Lösungswörter: „Herzlich. Weihnachtlich. Alte Mitte.

Von den eingereichten Karten enthielten 55 die richtige Lösung. Aus ihnen zogen Heike Wohltmann vom Geschäftsstraßenmanagement und Christine Söhlke, bei der Stadt Langenhagen für die Sanierungsgebiete zuständig, nun die 25 Gewinnerinnen und Gewinner. Für den zweiten Platz gibt es einen Blumengutschein vom Rosenkavalier, für den dritten einen Gutschein für die Hörwerkstatt Ries sowie für die folgenden Plätze einen Warengutschein von der Bäckerei Raute in Höhe von 5 Euro. Die Gewinnerinnen und Gewinnern werden in den nächsten Tagen über ihre Gewinne informiert. Diese können sie dann bei ihrem nächsten Besuch der „Alten Mitte“ einlösen.

Der Hauptgewinn – eine private Stunde im „Fun & Dance Tanzstudio“ – geht mit Frede an eine regelmäßige Besucherin der „Alten Mitte“. Dort genieße sie die vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten, entdecke auf ihren Spaziergängen Neues und frische Erinnerungen auf. Getanzt habe sie früher sehr viel, berichtete die 57-Jährige bei der Übergabe des Tanzgutscheins. Nur hätte es in den letzten Jahren dann nur noch selten Anlässe dafür gegeben. „Wie schön, dass sich mit dem Hauptgewinn jetzt mal wieder eine solche Gelegenheit bietet“, freut sich die Langenhagenerin, als ihr Joachim Maisner vom „Fun & Dance Tanzstudio“ am Pferdemarkt den Gutschein überreicht. Einen Jive wünsche sie sich – damit es ein schwungvolles Jahr werde.

Möglich wurde die Weihnachtsaktion durch das Bund-Länder-Programm „Lebendige Zentren“, das mit Mitteln des Bundes, des Landes Niedersachsen und der Stadt Langenhagen finanziert wird.

Seite 3 von 382