Log in

LAATZEN. Die Erdbeersaison hat in Niedersachsen begonnen.  Hochbetrieb herrschte wie hier in Laatzen-Gleidingen auf den Erdbeerplantagen, die die leckeren kleinen süßen Früchte zum "Selberpflücken" anboten. Viele Menschen nutzen das schöne Wetter am Pfingstsonntag, machten einen Familienausflug ins Grüne und verbanden das Angenehme mit den Nützlichen. Rasch waren die Körbchen gefüllt. So manches Früchtchen verschwand auch zwischendurch beim Naschen in den Mündern der kleinen und großen Erntehelfer.


Das obligatorische Selfie darf nicht fehlen

HANNOVER. Die Corona-Krise macht erfinderisch. Die beiden Schwestern Mirjana und Sonja Schütze (fremd-essen, Brausebude) laden jetzt zu Hannovers ersten Drive-in-Food-Markt auf den Döhrener Festplatz (Schützenallee) ein. Bis einschließlich Pfingstsonntag gib es hier leckere Sachen zum Mitnehmen.  Das Angebot reicht von Wildfleischburger über Hot Dogs  und vegane Burritos "Mexican Style" bis hin zu afrikanischen Spinatcurry

 Nicht nur Autofahrer sind gern gesehene Gäste, auch Radfahrer und Fußgänger können ihre Mahlzeiten ordern. „Wie ihr wisst, können unsere ganzen Foodmärkte im Sommer nicht wie gewohnt stattfinden. Wir waren so traurig darüber, dass wir uns ein neues Konzept für den Übergang ausgedacht haben: Ein Drive - In  Foodmarkt!“, heißt es auf der Homepage der Beiden. Für Hannover ist es der erste Drive-in-Markt, aber: „In Wunstorf haben wir das schon mit Erfolg angeboten“, sagte Mirjana Schütze. 


Drive-in-Foodmarkt in Döhren

Hier gibt es leckere Sachen

So läuft es

Einfahrt zum Foodmarkt

Donnerstag, 21 Mai 2020 19:45

Bald ist die Salzburger Straße fertig

HANNOVER. Ortsbesichtigung, lange Diskussionen im Bezirksrat, widerspenstige Verwaltung: Die Grunderneuerung der Salzburger Straße in Waldhausen wurde zu einem Politikum. Doch nun ist bald alles wieder gut. Die Salzburger Straße ist in Kürze fertiggestellt, mit breiten Radwegen auf beiden Seiten und vielen Parkplätzen.

In den ersten Plänen war nach der Grundsanierung zunächst weitaus weniger Parkraum vorgesehen. Es kam zu Anwohnerprotesten, der Bezirksrat Döhren-Wülfel schaltete sich ein. Die Stadtverwaltung sprach den Ortspolitikern allerdings die Entscheidungskompetenz ab. Es hieß, der Straßenzug habe überörtliche Bedeutung, diene als Verbindung in die Südstadt.

Letztendlich haben die langen Diskussionen zwischen Bürger, Bezirksratspolitikern und Verwaltungsleuten aber doch etwas gebracht.  Mit der jetzigen Gestalt können Anlieger und Bezirksrat zufrieden sein. Ungefähr noch einen Monat, dann sollen die Bauarbeiter wieder abrücken. Einige Anwohner des Straßenzuges Salzburger/Bregenzer Straße sehen dem Ende der Bauarbeiten allerdings auch mit einem weinenden Auge entgegen: „Durch die Sperrung war es hier schön ruhig“, heißt es bei ihnen.

HANNOVER. Wird der Rewe-Markt in Döhren noch größer? Das Handelsunternehmen hat jedenfalls das seinem Markt benachbarte Tankstellengrundstück „An der Wollebahn“ aufgekauft. Die Stadt Hannover bestätigte auf eine Anfrage der CDU-Fraktion, dass ihr der Eigentumswechsel  bekannt sei.

 Die Christdemokraten wollten wissen, wie es nun dort weitergeht. Doch da zuckte Verwaltungssprecherin Gundula Ohlhorst mit den Schultern. „Bisher liegt kein Bauantrag und keine Bauvoranfrage vor. Die Verwaltung geht davon aus, dass der bisherige Markt auf dem Grundstück durch einen Neubau ersetzt wird. Es gelten die Festsetzungen des Bebauungsplanes mit der Nummer 1006."

 Ob an andere Stelle von Döhren eine Ersatztankstelle vorgesehen sei, wollte der Bezirksrat noch wissen. Die Antwort: „Eine derartige Absicht ist der Verwaltung nicht bekannt.“

Samstag, 16 Mai 2020 13:19

Kunst im Straßenraum

HANNOVER. Kunst an der Trogstrecke Zeißstraße (Döhren): Hier möchte jemand die öden Wände der Unterführung verschönern.

Seite 1 von 43