Log in

UNESCO-Welterbestätten zwischen Harz und Weser auf dem „Tag der Niedersachsen“ vertreten

(0 Stimmen)
UNESCO-Welterbestätten zwischen Harz und Weser auf dem „Tag der Niedersachsen“ vertreten Hildesheim (C) Ulrich Stamm
UNESCO-Welterbestätten zwischen Harz und Weser auf dem „Tag der Niedersachsen“ vertreten 

 

Hildesheim. Die fünf UNESCO-Welterbestätten zwischen Harz und Weser in Alfeld, Höxter, Quedlinburg, Hildesheim und im Harz präsentieren sich am 34. „Tag der Niedersachsen vom 26. bis 28. Juni an einem Gemeinschaftsstand.

Ihr gemeinsamer Auftritt auf der Info- und Erlebnismeile in der Almsstraße, Höhe Rathausstraße / Altstädter Stobenstraße, ist Teil der Kooperation der Welterbestätten. Ziel der Zusammenarbeit ist es, mit gemeinschaftlichen Marketingaktionen die bedeutenden Kulturgüter in ihrer räumlichen Nähe als attraktives Reiseziel zu präsentieren und gemeinsam eine größere Aufmerksamkeit zu erzielen.

 

 

Die Region zwischen Harz und Weser zeichnet sich durch eine hohe Dichte und Vielfalt an UNESCO-Welterbestätten aus. 

In Hildesheim sowie einem Umkreis von gut 100 km lassen sich gleich fünf Welterbestätten entdecken: Das Fagus-Werk in Alfeld, im Harz das Bergwerk Rammeslberg, die Altstadt von Goslar und das Oberharzer Wasserregal, in Höxter das Schloss Corvey, die Altstadt in Quedlinburg und in Hildesheim die zwei Welterbekirchen mit ihrem Kunstschatz.

Die räumliche Nähe ermöglicht es Reisegruppen und Touristen, in einer Tagestour mehrere Welterbestätten zu besuchen oder gleich alle fünf von der UNESCO ausgezeichneten außergewöhnlichen Zeugnisse der Menschheit im Rahmen einer Rundreise zu entdecken. Diese Vorteile und gleichzeitig die Einzigartigkeit jeder einzelnen Welterbestätte präsentieren die fünf Partner am „Tag der Niedersachsen“ gemeinsam auf der Info- und Erlebnismeile in der Almsstraße, Höhe Rathausstraße / Altstädter Stobenstraße.

Als besonderes Highlight zeigt das Fagus-Werk den Besucherinnen und Besuchern an einer Werkbank wie bereits vor 100 Jahren und heute noch immer Schuhleisten in der Fabrik modelliert werden. Am Informationsstand der UNESCO-Welterbestätten zwischen Harz und Weser ist darüber hinaus der neue Folder der Kooperation erhältlich. Anhand der Entfernungstabelle und der Übersichtskarte werden die räumliche Nähe und Möglichkeiten von Touren zwischen den fünf Kulturdenkmalen deutlich. Den 10-seitigen Folder hat die Kooperation in einer Auflage von 20.000 Exemplaren in Deutsch und von 10.000 Exemplaren in Englisch heraus gegeben. 

 

Kooperation der UNESCO-Welterbestätten zwischen Harz und Weser

 

Das Ziel der bereits seit 2012 zwischen Alfeld, Goslar und Hildesheim ins Leben gerufenen Kooperation ist die gegenseitige Unterstützung und Abstimmung im touristischen Marketing der Welterbestätten, gegenseitiges Verweisen aufeinander und nicht zuletzt Erfahrungs- und Informationsaustausch. Die Arbeitsgemeinschaft versteht sich als offener regionaler Zusammenschluss, der nicht an Landesgrenzen gebunden ist. Entsprechend sind die Welterbestätten Schloss Corvey in Höxter (NRW) und Quedlinburg (Sachsen-Anhalt) Ende 2014 neu hinzugekommen. Über die Zusammenarbeit möchte die Kooperation die Vermarktung des Themas „UNESCO-Welterbe“ weiter intensivieren. Dabei soll die räumliche Nähe der bedeutenden Kulturgüter stärker ins Marketing eingebunden werden, um gemeinsam eine noch größere Aufmerksamkeit und Außenwirkung zu erzielen. 

 

Ansprechpartner

 

Britta Franke

Hildesheim Marketing GmbH

Rathausstraße 15

31134 Hildesheim

Tel.: 05121 1798-153

Fax: 05121 1798-111

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sponsoren und Unterstützer des „34. Tag der Niedersachsen"

 

Der „Tag der Niedersachsen" wird dank der Unterstützung zahlreicher Sponsoren umgesetzt. Hauptsponsor ist die Sparkasse Hildesheim. Platinsponsoren sind die EVI Energieversorgung Hildesheim und Volksbank Hildesheim eG zusammen mit den Volksbanken Raiffeisenbanken in Niedersachsen und Bremen. Als Goldsponsoren unterstützen die Volkswagen Aktiengesellschaft, KSM Castings Group GmbH, Robert Bosch GmbH, NiedersachsenMetall, die Hildesheimer Allgemeine Zeitung, die Einbecker Brauhaus AG, die Braumanufaktur Härke GmbH und ExxonMobil Production Deutschland GmbH. Förderer sind unter anderem die Friedrich Weinhagen Stiftung und die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung. Darüber hinaus sind viele weitere Sponsoren am „Tag der Niedersachsen“ beteiligt. Ein Dank gilt außerdem Günay Eryigit und seiner Firma BOYA Auto-Zentrum Hildesheim für die Bereitstellung von Parkflächen. 

 

Mit dem Niedersachsen-Ticket zum „Tag der Niedersachsen“

 

Das Niedersachsen-Ticket bietet Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit, entspannt und preisgünstig mit bis zu fünf Personen zur Veranstaltung und wieder zurück zu reisen. Dieses Ticket gilt für Fahrten nach Hildesheim mit den Nahverkehrszügen aus Niedersachsen, Bremen und Hamburg. Mehr Informationen gibt es unter www.niedersachsenticket.de .+++

Schreibe einen Kommentar