Log in

Mähdrescher brennt komplett aus

(0 Stimmen)
Flugfeldlöschfahrzeug im Einsatz © Carl-Marcus Müller Flugfeldlöschfahrzeug im Einsatz

LANGENHAGEN / KALTENWEIDE. Während der Erntearbeiten ist am heutigen Sonntagnachmittag ein Mähdrescher auf einem Feld, Nahe dem Achtminutenweg in Kaltenweide, in Flammen geraten. Nach zuerst erfolglosen Löscharbeiten des Fahrers mit einem Handlöscher wurden gegen 15.46 Uhr die Feuerwehren aus Kaltenweide und Krähenwinkel alarmiert.

Unter Einsatzleitung von Ortsbrandmeister Uwe Glaser aus Kaltenweide wurden direkt zwei weitere Löschfahrzeuge aus Langenhagen, wie auch ein großes Flugfeldlöschfahrzeug der Flughafenfeuerwehr nachalarmiert.

Zwei in der Nähe befindliche Landwirte haben bereits vor Eintreffen der Feuerwehr sehr umsichtig gehandelt. Sie hatten mit ihren Traktoren und den angehängten Pflugeinrichtungen große Kreise um den brennenden Mähdrescher gezogen um ein weiteres Ausbreiten des Feuers möglichst zu verhindern. Trotzdem griff das Feuer auf den Rand des Feldes und einen nahestehenden Baum über.

Die Wasserversorgung ist gerade in diesen Feld-/Waldgebieten natürlich nur unter besonderen Anstrengungen zu gewährleisten. Insofern war das angeforderte Flugfeldlöschfahrzeug sehr hilfreich. Wie Einsatzleiter Uwe Glaser mitteilte ist das große Löschfahrzeug mit ca. 12.500 Litern Wasser ausgestattet. Bei diesem Brandeinsatz wurden davon allein ca. 10.000 Liter Wasser verbraucht.

Die Feuerwehren waren mit insgesamt 14 Einsatzfahrzeugen und 54 Einsatzkräften vor Ort. Zudem wurden zusätzliche Rettungskräfte der Johanniter bereitgehalten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Aufgrund der gestiegenen Temperaturen und der damit verbundenen Trockenheit haben auch alle Langenhagener Feuerwehren mit einer erhöhten Brandgefahr zu kämpfen. Bereits während dem laufenden Einsatz kam eine weitere Alarmierung zu einem Feldbrand in Isernhagen. Dort hatte es bereits am letzten Freitag einen Brand auf einem Stoppelfeld nahe dem Hainhäuser Weg gegeben. Heute brannte dort erneut eine direkt angrenzende Feldfläche konnte jedoch schnell gelöscht werden. Es entstand ein Schaden im fünfstelligen Bereich.


Bereits von weitem ist die Rauchsäule zu sehen © Carl-Marcus Müller

Mähdrescher steht bereits voll in Flammen. © Carl-Marcus Müller

Am Mähdrescher entstand Totalschaden © Carl-Marcus Müller

Ein erster Löschversuch brachte keinen Erfolg

Ein Übergreifen des feuers auf das nahegelegene Waldstück konnte verhindert werden.

Löscharbeiten am Mähdrescher © Carl-Marcus Müller

© Carl-Marcus Müller

© Carl-Marcus Müller

© Carl-Marcus Müller

Am Mähdrescher entstand Totalschaden. © Carl-Marcus Müller

Schreibe einen Kommentar