Log in

2. Netzwerktreffen des ‚Wedemärker Netzwerk STARK(T) ins Leben‘

(0 Stimmen)
2. Netzwerktreffen des ‚Wedemärker Netzwerk STARK(T) ins Leben‘ Nachrichten und News aus der Wedemark (C) Ulrich Stamm
2. Netzwerktreffen des ‚Wedemärker Netzwerk STARK(T) ins Leben‘

Das „Wedemärker Netzwerk STARK(T) ins Leben“, im Rahmen des Projektes „Frühe Hilfen – Frühe Chancen“ der Region Hannover, führt am Mittwoch, 28.09.2016 von 18:00 bis 21:00 Uhr im Bürgerhaus Bissendorf, Am Markt 1, 30900 Wedemark, das zweite Netzwerktreffen unter dem Thema „SATT & GESUND – Gesund aufwachsen in der Gemeinde Wedemark“ durch.

Kinder sollen von Beginn an gesund aufwachsen können und bestmögliche Chancen auf Bildung und auf Teilhabe am gesellschaftlichen Leben haben. Dafür müssen Eltern bereits vor der Schwangerschaft die Möglichkeit haben, sich über Themen der Familiengründung, der gesunden Versorgung, Entwicklung und Erziehung von Kindern zu informieren. Denn ein neuer Lebensabschnitt wirft viele Fragen und Unsicherheiten auf, die es zu beantworten gilt.

Frühe Hilfen – Frühe Chancen ist ein Projekt der Region Hannover, das sich dieser Fragen annimmt und darauf umfassend antwortet. Dabei versuchen wir Fachkräfte mit unseren Angeboten bestmöglich zu unterstützen, stoßen aber bisweilen an die Grenzen unserer Zuständigkeit, weil wir für manche Fragen nicht die richtigen Ansprechpartner sind. Fundierte Kenntnisse über andere Angebote und ein gutes Netzwerk sind für uns hilfreich. Deshalb müssen wir die Angebote der Träger in der Gemeinde und im Umland gut kennen und herausfinden, wie und an welchen Stellen wir zusammenarbeiten können. Wir möchten Eltern und Kindern bei unserer Beratung, Betreuung und Anleitung gut informiert zur Seite stehen und ihnen die beste Unterstützung in Fragen der Erziehung und Kindesentwicklung anbieten.

In der Wedemark wurde das Netzwerk „STARK(T) ins Leben“ gegründet um alle Angebote und Informationen Eltern, Kindern und Jugendlichen zur Verfügung zu stellen, die es ihnen ermöglichen, Unterstützungsangebote oder fachliche Beratung zu erhalten. Anmeldungen bis zum 23.09.2016 per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an Frau Babek-Fuls (Tel.: 05130 581-293).

Schreibe einen Kommentar